30 Mai 2013

[Rezension] Dan Brown - Inferno



Titel: Inferno
Autor: Dan Brown
Verlag: Lübbe
Seiten: 685
Preis: 26€
ISBN: 978-3785724804

Bewertung: 4 Schildkröten

Leseprobe: hier

Inferno ist der 4. Teil der Robert-Langdon-Buchreihe



Klapptext


MEIN GESCHENK
IST DIE ZUKUNFT
MEIN GESCHENK
IST DIE ERLÖSUNG
MEIN GESCHENK IST...
INFERNO

Dante Alighieris "Inferno", Teil seiner "Göttlichen Komödie", gehört zu den geheimnisvollsten Schriften der Weltliteratur. Ein Text, der vielen Lesern noch heute Rätsel aufgibt. Um dieses Mysterium weiß auch Robert Langdo, der Symbolforscher aus Harvard. Doch niemals hätte er geahnt, was in diesem siebenhundert Jahre alten Text schlummert. Gemeinsam mit der Ärztin Sienna Brooks macht sich Robter Langdon daran, das geheimnisvolle "Inferno" zu entschlüsseln. Aber schon bald muss er feststellen, dass die junge Frau ebenso viele Rätsel birgt wie Dantes Meisterwerk.

Und erst auf seiner Jagd durch halb Europa, verfolgt von finsteren Mächten und skrupellosen Gegnern, wird klar: Dantes Werk ist keine Fiktion. Es ist eine Prophezeiung. Eine Prophezeiung, die uns alle betrifft. Die alle verändern kann. Die Leben bringt. Oder den Tod.



Zum Inhalt

Das Buch Inferno ist unterteilt in 104 Kapitel + Prolog & Epilog. Zu Beginn des Buches wird ein Mann über die Dächer von Florenz gejagd. Dieser nimmt aber die Rufe und Bitten seiner Verfolger überhaupt nicht wahr. In seinem Kopf schwirren die Fetzen seines Vorhabens und seines Manifestes. Bevor man ihn zur Vernunft und zum Reden bringen kann, stürzt der Mann sich freiwillig in den Abgrund. 
Danach verfängt man sich im Albtraum des Robert Langdon, der kurz darauf in einem Krankenhaus wieder aufwacht. Auf ihn wurde geschossen. Die Erinnerungen an die letzten zwei Tage sind völlig ausgelöscht. Er weiß nicht mehr wo er ist und wie er überhaupt nach Italien gekommen ist. Dann taucht im Krankenhaus eine Frau auf, die es scheinbar auf ihn abgesehen hat. Sie erschießt einen Arzt und Robert Langdon flieht mit seiner Ärztin Sienna Brooks aus dem Krankenhaus und quer durch Florenz. Im Kragen seines Mantels war ein Behälter eingenäht. Auf diesem Behälter prangt das Biohazard Zeichen.

Ohne zu wissen was er in Florenz tut, wie er dort hingekommen ist und warum es augenscheinlich auch die Amerikanische Regierung auf ihn abgesehen hat und ihn eliminieren will, begibt sich Robert Langdon auf eine Flucht die ihn von Florenz, über Venedig nach Istanbul führt.

Meine Meinung

Mit dieser Inhaltsangabe gehe ich nur auf den Anfang des Buches ein. Schließlich möchte ich euch auch nicht das ganze Buch hier vorlesen und zu viel veraten. Jedenfalls machte der Anfang direkt Lust auf mehr. Während ich vom Vorgänger "Das verlorene Symbol" nur mäßig begeistert war, kann Inferno aber durchaus spannungsmäßig an Iluminati anschließen. Die sehr kurz gehaltenen Kapitel verleihen dem Buch eine gewisse Dynamik. Man springt meist zwischen drei Schauplätzen hin und her, wobei Haupthandlungsstrang natürlich der von Robert Langdon ist. Dazwischen erfahren wir ein paar Dinge über den Bösewicht, der den man zu Beginn des Buches in den Abgrund jagte und der trotz seines Ablebens alle in Bewegung hält. Große Thematik in diesem Buch ist die stetig steigende Weltbevölkerung und die damit verbundenen Probleme. Ein Thema das in diesem Buch sehr gut angesprochen wird und einen zum nachdenken bringt, auch wenn die Methoden, die angewendet werden natürlich die falschen sind. Denn Bertrand Zobrist, so heißt unser Schurke, der sich selbst nur der Schatten nennt, glaubt dass die langfristige Überlebenschance der Menschheit nur dann gegeben ist, wenn die globale Bevölkerung die Zahl von etwa 4 Milliarden Menschen nicht übersteigt. Andernfalls sieht er das Aussterben der Menschen bevor. Aus diesem Grund hat der Schatten entschieden, dass bereits ein paar Millionen Menschen zu viel auf der Welt leben und daran etwas geändert werden muss.
Ich finde es sehr clever gemacht. Natürlich möchte ich nicht zu viel veraten, aber wenn man das jetzt so liest dann geht man natürlich von einem Super-Gau aus. Da fliegen einem Tausend Gedanken durch den Kopf, was er vorhaben könnte. Doch das bleibt bis ziemlich ganz zum Schluss ein Geheimnis!
Die Schauplätze an die wir uns mit diesem Buch dieses Mal begeben sind traumhaft. Florenz, Venedig, Istanbul. Wer schon mal da war wird bestättigen können, dass Brown sich ein paar ganz besondere Schönheiten Europas ausgeguckt hat. Nebenbei macht man natürlich wieder irgendwie eine Art Architektur und Kunstgeschichte- Kurs und bekommt ganz nebenbei eine kleine geschichtliche Stadtführung serviert. Das Dan Brown großer Fan von Michelangelo ist, lässt er auch in diesem Buch keinen vergessen.

Was ist an diesem Buch anders?

Wenn wir ganz banal anfangen wollen, würde ich als erstes sagen: das Cover. Wer die Reihe kennt, kennt auch die schwarz gehaltenen Cover von Iluminati, Sakrileg, und dem Verlorenen Symbol. Inferno hingegen hat ein grünes Cover, auf dem die Skyline von Florenz prangt. Auf jeden Fall ein Hingucker!
Was auch anders ist: Unser Smybologe ist bereits Mitten in die Geschichte geschlittert und weiß davon gar nichts mehr. Denn Robert Langdon leidet zu Beginn des Buches an Amnesie. Während er sonst "zum Fall gerufen" oder "zufällig vor Ort" ist, weiß er davon diesesmal überhaupt nichts mehr. Diese Gedächtnislücken bleiben auch weitestgehend vorhanden und puzzeln sich erst im Laufe des Buches zusammen, wobei der Leser das eine oder andere Mal auf eine falsche Fährte gelockt wird, denn auch den Professor kann man belügen, wenn er sich selbst schon nicht erinnern kann.
Dann ist natürlich Dantes "Inferno" ganz wichtig. Während sich die Vorgänger Werke immer mit künstlerischen Werken beschäftigten, sprich der Malerei, ist der Schlüssel zu diesem Rätsel ein literatisches Werk.

Was mich persönlich ganz betroffen machte: Mr. Langdon hat seine Micky-Mouse-Uhr zu Beginn des Buches offenbar verloren. Buh! Da war ich ja wirklich entsetzt. Zum Glück bekommt er sie ganz zum Schluss zurück!

Abschließende Bewertung

Da mir der Dritte Teil der Reihe nicht so gut gefallen hatte, zumindest nicht so gut wie die ersten zwei Teile, hatte ich an Inferno doch sehr hohe Erwartungen! Es sollte besser werden! Und das war es definitiv. Offenbar ermittelt Mr. Langdon in Europa besser als in heimischen Gefilde. Das Ende, ich möchte dazu nichts sagen, da man sonst einfach zu viel sagen würde, hat mir leider nicht so gut gefallen. Daher gibt es letztlich nur 4 von 5 Schildkörten Trotzdem hatte ich eine Menge Spaß mit diesem Buch! 



Letzter Absatz

"Draußen, in der jungen Schwärze der Nacht, hatte sich die Welt verändert. Das Firmament erstrahlte in einem Meer glitzernder Sterne."- Inferno S. 682



Kommentare:

  1. Klingt an sich eigenltich schon recht interssant, aber ich kann deine Enttäuschung verstehen. :( Also wegen der Lesung. Ich finde, man geht ja nicht auf eine Lesung um aus dem Buch vorgelesen zu bekommen, ich meine Lesen kann ich selber. Aber man geht doch auf sowas um den Autoren kennen zu lernen, der hinter diesem Werk steht.. naja das ist dann enttäuschend.
    Ich könnte dieses Buch nicht lesen, weil der Robert Langdon heißt. Da muss ich immer an Sir Langton Down denken, den Entdecker des DownSyndroms. x: Tralalala.. Egal. Ich bin Dan Brown sowieso nicht so positiv gegenüber gestellt, von daher.. ^^ und nach dem die von der Lesung erzählt hast, ist er mir auch noch unsympathisch. Ich glaube nicht, dass ich je was von ihm lesen werde. ^^
    Jaaa, ich kenne das was du beschrieben hast, mit dem es schon in der Hand halten und dann doch nicht kaufen ;) So geht es mir mit "Ein ganzes halbes Jahr" aber ich habe mir vorgenommen es spätestens zu kaufen, wenn ich mit meiner Mama in den Urlaub fahre <3
    Dann freu ich mich auf dieses wunderbare Buch. :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  2. 26€ ist aber ein stolzer Preis!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück musste ich es mir nicht kaufen, sondern habe es zum Geburtstag geschenkt bekommen.

      Löschen
  3. Oh mein Gott,
    Ich liebe das neue Design! Der Header ist wunderschön und auch der Hintergund gefällt rictig richtig gut! Ich würde jetzt nur noch die Farbe ändern von deinen Links und so.. ich finde das Blau passt nicht so, aber das empfindet ja jeder anders <3
    Ja, ich habe es schon mehr als einmal gehört und ich habe es auch immer wieder selber gesagt bevor ich einen Ereader hatte.. aber ich liebe den Tolino wirklich. Er ist einfach so handlich und so super cool, aber das habe ich ja schon mal geschrieben ^^
    Egal was solls ich kanns nicht oft genug sagen ^^
    Ja, ich mag Tom Hanks auch ganz gerne. :D
    Wie geht es dir so? Was liest du momentan und was kommt als nächstes dran. Lust mal wieder was zusammen zu lesen?

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  4. Auf das Buch bin ich sooo gespannt :D Schöne Rezi, schade, dass es dich nicht 100% überzeugen konnte, aber an Sakrileg oder Illuminati ranzukommen ist auch echt schwer ;)
    Liebe Grüße,
    Ebru

    AntwortenLöschen

SHORTCUTS

2012 2013 2014 2015 2016 5 Bücher im... 5 Schildkröten ab 11 ab 14 Abgeschlossen Accessories Advent Afrika Aktion Amerika Amerikanischer Autor Ankündigung Arkadien Aschenputtel Aus Vergangener Zeit Ausbildungsbericht Auslosung Aussortiert Australien Australien-Saga Autoren-Interview Award Bericht Blick ins Regal Blogg dein Buch Blogger Blogtour Britischer Autor Buch im Buch Bücherbummel Bücherregal Buchhändlerin Buchreihe Buechertreff Casting cbj cbt Charaktervorstellung Dämonen Dan Brown DaWanda Debütroman deutscher Autor Deutschland Drama dtv Dublin Dystopie Ebook Eindrücke Emotionen Endzeit EReader Erste Liebe Erster Eindruck Event Familiendrama Fanfiktion Fantasy Fazit Ferien Follow Friday Fotos Fragen Frankfurt Frankfurter Buchmesse Freundschaft Geburtstag Gelesen Geschenke Geschichte Gewinnspiel Globus-Challenge Großbritannien Highlight Historischer Roman Hörbuch Hörbücher Horror Humor Indianer Insel Instagram Internat irland Italien Jahreshighlight JKR Jugenbuch Jugendroman Jugendthriller Juni Kai Meyer Kinder- Jugendbuch Kinderbuch Kinderfeder Kommentar Krimi Krimis Kurz-Rezension Kurzgeschichten Leben mit dem Buch leichte Lektüre Leipziger Buchmesse Lesehighlight Lesejahr Leseliste Lesemarathon Lesenacht Leserunde Lesetagebuch Lesung Liebesroman LINK ME lit.COLOGNE Literatur Loewe Lokal-Krimi London Magie Märchen Mars Mittsommer Monatschallenge Monatsstatistik Montagsfrage Musik Mystery Narnia Nele Neuhaus Neuerscheinungen Neues Jahr Neuheiten Neuzugänge Niederlande Norwegen Oktober Österreich Planung Prinzessin Projekt15 reBuy Rezension Roman Rückblick Schreibmarathon Schweden schwedischer Autor Sci-Fi Silvester skandinavischer Krimi Sommer Spannung Spenden Statistik Strand SuB Tausch Tauschecke TauschMuh Thriller Trilogie TV-Serie Übersicht Umzug Update Urlaub USA Verkauf Verlosung Vorschau Wahl Wanderkiste Weihnachten Welttag des Buches Western Wunschliste Zeit Zeitreise Zwillinge