21 Mai 2013

[Rezension] Joanne K. Rowling - Ein plötzlicher Todesfall


Titel: Ein plötzlicher Todesfall
Autor: Joanne K. Rowling
Verlag: Carlsen
Seiten: 575
Preis: 24,90€
ISBN: 9783551588883

Bewertung: 4 von 5 Schildkröten

Rowlings erster Roman für Erwachsene




Zur Autorin


Muss man zu ihr wirklich noch etwas sagen? Ich denke jeder, auch jene die Harry Potter nie gelesen haben, dürften den Namen J. K. Rowling schon einmal gehört haben. Ihre Harry Potter Romane wurden in über 74 Sprachen übersetzt und verkauften sich Millionen von Mal. Mit "Ein plötzlicher Todesfall" erschuf sie erstmals ein Werk nur für Erwachsene.

Klapptext



Ein großer Roman
über eine kleine Stadt
von einer der besten
Erzählerinnen der Welt.

Als Barry Fairbrother mit Anfang vierzig plötzlich stirbt, sind die Einwohner von Pagford geschockt. Denn auf den ersten Blick ist die englische Kleinstadt mit ihrem hübschen Marktplatz und der alten Kirche ein verträumtes und friedliches Idyll, dem Aufregung fremd ist. Doch der Schein trügt. Hinter der malerischen Fassade liegt die Stadt im Krieg. Krieg zwischen arm und reich, zwischen Kindern und ihren Eltern, zwischen Frauen und ihren Ehemännern, zwischen Lehrern und Schülern. Und dass Barrys Sitz um Gemeinderat nun frei wird, schafft den Nährboden für den größten Krieg, den die Stadt je erlebt hat.
Wer wird als Sieger aus der Wahl hervorgehen - einer Wahl, die voller Leidenschaft, Doppelzüngigkeit und unerwarteter Offenbarungen steckt? 

Zum Inhalt und Aufbau des Buches


In diesem Buch kann man sich inhaltsmäßig sehr einfach an seiner Aufteilung in Teile entlang hangeln. Das Buch besteht insgesamt auf Sieben Teilen. Diese werden ab der Mitte des Buches immer kürzer. Der Siebte und letzte Teil kann als Epilog angesehen werden.
Im ersten Teil des Buches werden wir mit der aktuellen Situation im Pagford, seinen Bewohnern und dessen sozialen Umfeldern vertraut gemacht. Es gibt eine große Vielzahl von Charaktere.
Ganz zu Beginn stirbt der Gemeinderatsvorsitzende Barry Fairbrother. Der Vater von vier Kindern fällt am Abend des 19. Hochzeittages vor dem Restaurant zu Boden und stirbt an Gehirnblutungen. Damit wird eine Lawine von Handlungsträngen eröffnet. Wobei das erste erkennbare Ziel des Buches nur die Wahl zum neuen Gemeinderat ist. Nach und nach wird durch die Vielzahl von Verstrickungen jedoch deutlich, dass die Wahl eigentlich nur Nebensächlich ist um einen Kleinkrieg auszufechten, wobei der größte Brennpunkt das angrenzende Fields ist, ein Gebiet von Sozialbauwohnungen. Ebenso die Standpunkte zur Erhaltung oder Aufgabe einer Drogenklinik werden thematisiert.
Plötzlich tauchen auf der Internetseite der Gemeinde böse Anschuldigungen auf, die dafür sorgen, dass einige Kandidaten der Wahl geschwächt werden.

Zu den Charakteren


Insgesamt gibt es Sechs Familien im Buch denen die Haupt Aufmerksamkeit geschenkt wird. Man kann dabei kaum nach Haupt- und Nebencharakteren sortieren, weil sie für die Verlauf des Buches alle zusammen gleich wichtig sind. Dazu zählen alt eingesessene Einwohner Pagfordes, Bewohner von Fields und Leute die neu nach Pagford gezogen sind. Sie alle geraten irgendwie aneinander wenn es um Fields geht. Die einen wollen dass Fields an einen anderen Zuständigkeitsbereich abgeschoben wird, während andere Fields in der Gemeinde behalten wollen. Zudem empfinden einige dass man aus dem Gebäude der Drogenklinik viel mehr Gewinn machen könnte, wenn sie den Pachtvertrag für das Gebäude nicht verlängern.
Auf Grund der vielen Personen im Buch gibt es keine feste Perspektive. Von einem zum nächsten Kapitel landet man im Leben einer völlig anderen Person, die uns den weiteren Fortlauf der Geschichte aus seiner Sicht schildert. Wir bleiben das ganze Buch hinweg aber bei einer Er-/Sie-Erzählung.

Meine Meinung


Ich hoffe ich bin bis jetzt sehr Oberflächlich geblieben, denn zu viel wollte ich nicht veraten. Nach einem sehr guten ersten Teil, der einen Pagford und seine Bewohner nahebringt, konnte ich das Buch sehr gut als "gemütlich" bezeichnen. Die Charaktere fand ich in ihren unterschiedlichen Rollen und Funktionen völlig glaubwürdig und realistisch, auch wenn man über das Verhalten einiger oft nur den Kopf schütteln konnte. Insgesamt bekam ich den Eindruck, dass man die Charaktere auch überhaupt nicht mögen sollte. Ans Herz gewachsen sind mir persönlich allerdings Krystal, Tessa und Kay. Das Handeln und ihre Beweggründe fand ich an einigen Stellen sehr faszinierend.

Leider muss ich sagen, dass das Buch Spannungsmäßig nach dem ersten Teil eine Weile durchhing. Immer wieder fragte ich mich: Warum muss ich das jetzt lesen? Wozu soll das gut sein?
Ab dem Dritten Teil des Buches (Seitenmäßig auf der Hälfte) pakcte es mich dann aber doch gänzlich. Nachdem die erste Nachricht auf der Internetseite der Gemeinde erschien, schienen die teilweise unscheinbaren und unnötigen Handlungsstränge und Szenen von zuvor einen Sinn zu geben und fügten sich nach und nach wie ein Puzzel zusammen. Der Perspektivenwechsel durch die unterschiedlichen Charaktere des Buches machten das ganze dabei sehr dynamisch und hielten einen in Bewegeung! Anfänglich musste ich mich darin erst einfinden, aber so betrachtet war es einen sehr gute Weise die Geschichte zu erzählen.

Das Ende des Buches fand ich etwas tragisch. Der Epilog (Teil Sieben des Buches) spiegelt aber auch noch mal ganz am Ende die tiefen Charakterzüge einiger Charaktere genau wieder und zeigt, dass es durchaus Menschen gibt die auf tragische Ereignisse reagieren und Konsequenzen für ihr Verhalten und ihr Engagement ziehen wie z.B. Samantha, während andere stumpf und sturr ihr Leben so weiter leben, als wäre überhaupt gar nichts passiert, wie z.B. Shirley.

Abschließende Bewertung


Die Charaktere erschienen mir realistisch und sehr gut ausgearbeitet. Leider hatte das Buch Spannungsmäßig im ersten Teil einen Druchhänger, konnte mich dann aber etwa ab der Mitte des Buches dann doch sehr fesseln. Daher gibt es von mir 4 von 5 Schildkröten für ein Buch dass mich durchaus zum Nachdenken bringen konnte. Mich konnte Rowling mit ihrem ersten Buch für Erwachsene überzeugen.



 

Kommentare:

  1. Schöne Rezi! Mich hat das Buch nämlich so gar nicht überzeugt, obwohl der Schreibstil ansich recht gut war.

    LG, Becky

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezension, liebe Chrissi! Ich glaube bei diesem Buch gibt es sehr unterschiedliche Meinungen. Schön, auch mal wieder etwas postitives darüber zu lesen. Ich selbst habe es noch nicht gelesen. Ganz liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen

SHORTCUTS

2012 2013 2014 2015 2016 5 Bücher im... 5 Schildkröten ab 11 ab 14 Abgeschlossen Accessories Advent Afrika Aktion Amerika Amerikanischer Autor Ankündigung Arkadien Aschenputtel Aus Vergangener Zeit Ausbildungsbericht Auslosung Aussortiert Australien Australien-Saga Autoren-Interview Award Bericht Blick ins Regal Blogg dein Buch Blogger Blogtour Britischer Autor Buch im Buch Bücherbummel Bücherregal Buchhändlerin Buchreihe Buechertreff Casting cbj cbt Charaktervorstellung Dämonen Dan Brown DaWanda Debütroman deutscher Autor Deutschland Drama dtv Dublin Dystopie Ebook Eindrücke Emotionen Endzeit EReader Erste Liebe Erster Eindruck Event Familiendrama Fanfiktion Fantasy Fazit Ferien Follow Friday Fotos Fragen Frankfurt Frankfurter Buchmesse Freundschaft Geburtstag Gelesen Geschenke Geschichte Gewinnspiel Globus-Challenge Großbritannien Highlight Historischer Roman Hörbuch Hörbücher Horror Humor Indianer Insel Instagram Internat irland Italien Jahreshighlight JKR Jugenbuch Jugendroman Jugendthriller Juni Kai Meyer Kinder- Jugendbuch Kinderbuch Kinderfeder Kommentar Krimi Krimis Kurz-Rezension Kurzgeschichten Leben mit dem Buch leichte Lektüre Leipziger Buchmesse Lesehighlight Lesejahr Leseliste Lesemarathon Lesenacht Leserunde Lesetagebuch Lesung Liebesroman LINK ME lit.COLOGNE Literatur Loewe Lokal-Krimi London Magie Märchen Mars Mittsommer Monatschallenge Monatsstatistik Montagsfrage Musik Mystery Narnia Nele Neuhaus Neuerscheinungen Neues Jahr Neuheiten Neuzugänge Niederlande Norwegen Oktober Österreich Planung Prinzessin Projekt15 reBuy Rezension Roman Rückblick Schreibmarathon Schweden schwedischer Autor Sci-Fi Silvester skandinavischer Krimi Sommer Spannung Spenden Statistik Strand SuB Tausch Tauschecke TauschMuh Thriller Trilogie TV-Serie Übersicht Umzug Update Urlaub USA Verkauf Verlosung Vorschau Wahl Wanderkiste Weihnachten Welttag des Buches Western Wunschliste Zeit Zeitreise Zwillinge