30 April 2013

Welttag des Buches - die Auslosung

Heute ist eine Woche voller Bücher vorbei. Wir allen haben den Welttag des Buches mit der Aktion: Blogger schenken Lesefreude gebührend gefeiert und freuen uns nun auf das nächste Jahr. Ich habe mich sehr über die große Begeisterung für dieses Gewinnspiel gefreut und freue mich über ein paar neue Leser des Blogs die vielleicht häufiger mal vorbeischauen, um sich anzusehen was ich hier für einen Unsinn fabriziere.

Für die Verlosung habe ich alle Teilnehmer mit Name und Emailadesse auf eine Liste getippt, dann die Namen auf kleine Zettel geschrieben und meine jüngere Schwester die Glücksfee spielen lassen. Die die kleine noch nicht in die Schule geht und nicht lesen kann, denke ich dass ich damit jemand sehr unparteiisches für die Ziehung ausgewählt habe!

Monatsabschluss - April 2013

Tjoa... auch diesen Monat habe ich irgendwie mehr Bücher dazubekommen als gelesen. Ist das eine umgehende Krankheit?
Der Monat April begleitete mich mit drei Büchern in die Gründungszeit Australiens. Eine sehr interessante Thematik. Zehn weitere Bücher dazu belagern seit neustem mein Regal. Die Reise wird also noch weiter gehen.

SUB am Beginn des Monats: 59

NEUZUGÄNGE: 16
- davon gekauft: 12
 - davon Rezi/Wanderbuch/Geschenk: 4

GELESEN:
-Bücher: 9 (1 Buch abgebrochen und  2 wurden noch nicht beendet)
-Seiten: 2687
- Bücher gelesen die vor 2009 erschienen sind: 4

SUB zum Ende des Monats: 66
Also dafür dass ich im April nichts kaufen wollte... wir werden es verschweigen...

Ja was habe ich denn gelesen? (Es folgen Buch und Bewertung)
William Stuart Long - Die Verbannten (4/5 Schildkröten)
William Stuart Long - Die Siedler (4/5 Schildkröten)
Jillian Hofmann - Cupido (4/5 Schildkröten)
Barbara Wood - Dieses Goldene Land (4/5 Schildkröten)
Nele Neuhaus - Eine unbeliebte Frau (3/5 Schildkröten)
Gillian Shields - Die Abtei von Wlydcliffe 01 (2/5 Schildkröten)

Noch nicht beendet?
Ja. Das soll es auch mal geben. Bereits Anfang April haben wir in unserer Narnia-Leserunde mit "Der Ritt nach Narnia" begonnen. Zwischendurch gab es eine Pause und so werde ich das Buch erst Ende dieser Woche beenden.
Außerdem habe ich Julian Barnes "Unbefugtes Betreten" begonnen zu lesen. Das Buch hatte ich im Rahmen des Thalia LitColonge Gewinnspiels gewonnen (Ich berichtete hier). Das Buch besteht aus Kurzgeschichten, daher lese ich es bei weitem langsamer als andere Bücher, denn ich kann nicht einfach so eine Geschichte nach der andere Lesen. Bisher hatte ich mit dem Buch sehr große Freude!

Abgebrochen?
Ja, auch das soll schon mal vorkommen. Eigentlich nehme ich mir immer vor ein Buch zu ende zu lesen, oder ihm gar später eine zweite Chance zu geben. Bei "Die Hirnkönigin" von Thea Dorn war mir das leider absolut nicht möglich. Ich habe das Buch mehrmals begonnen, bin aber nie über Seite 48 hinweg gekommen. Ich konnte allerdings bereits eine Diagnose aufstellen. Idee hinter dem Buch fand ich ganz nett, aber die sehr starke Umgangssprache haben mir den Lesefluss vollkommen blockiert. Zudem war mir die Protagonistin direkt sehr unsympathisch. Ich denke das Buch landet sehr tief in den Unweiten meines Regals und wird kein zweites Mal das Tageslicht erblicken.

Sonstige Aktivitäten?
Gestern hat die Leserunde zu "Ich weiß, du bist hier" von Laura Brodie begonnen. Näheres dazu gibts dann im Mai
Zudem werdet ihr mit Sicherheit festgestellt haben, dass ich am Design des Blogs gebastelt habe. 100 prozentig zufrieden bin ich noch nicht, aber wir näheren uns der Sache.

 

Getaggt - ge...was?

Gestern Abend hat mich die liebe Lotta von Lottas Buecher hier in ihrem Blog getaggt. Vielen Dank dafür, Lotta. Ihr Blog ist auf jeden Fall lesenswert!
Da möchte ich das ganze Spielchen gerne Mal weiterspielen und mit meinen Top 3 ebenfalls etwas über mich und meine Bücher preisgeben. Fangen wir also mit meinen

 Top 3 der faszinierendsten Gegenspieler...
1. Professor Moriaty in den Sherlock Holmes Geschichten fand ich schon immer irgendwie sehr interessant. Wenn er auftauchte, wusste man immer schon, dass man mit allem rechnen muss.
2. Tom Riddle aus Harry Potter alias Voldemort hat wohl mit seiner Schreckensherrschaft nicht nur die Harry Potter Bücher sondern auch meine Kindheit geprägt.
3. Weniger faszinierend, aber dafür tief im Gedächtnis behalten habe ich Jack Junior aus Cody McFaydyens erstem Fall der Smoky Barrett "Die Blutlinie". Das Buch hat mich damals sehr gefesselt.

 Top 3 der Nebencharaktere die sympathischer sind als die Protagonisten...
1. Miss Harriet Smith aus Jane Austens Emma wirkte an manchen Stellen wohl unbeholfen, aber sie war bei weitem netter und umgänglicher als Emma selbst. Allerdings meinte Jane Austen auch mal: Sie würde eine Heldin schaffen, die keiner außer ihr selbst besonders mögen wird. Ganz so schlimm war es letztlich nicht.
2. Vermutlich würden mit etliche Charaktere aus den Harry Potter Büchern einfallen, die am Ende nur eine Randfigur blieben. Natürlich habe ich die Bücher geliebt, aber Harry selbst war mit Sicherheit nicht das tragende Steckenpferd dabei.
3. -

 Top 3 der Bücher mit toller Idee, aber fürchterlicher Umsetzung...
1. Das Haus der vergessenen Kinder von Christopher Ransom habe ich zwar zu ende gelesen, weil ich gehofft hatte es würde besser, aber das wurde es leider nicht. So verrückt und durcheinander. Nein letztlich hat mir bloß die Idee gefallen.
2. Viele werden mich an dieser Stelle wohl erschlagen, aber Die Frau des Zeitreisenden von Audrey Niffenegger hat mich absolut nicht umgehauen, auch wenn viele das Buch und den Film so toll fanden. Mich hat sowohl das Buch, als auch der Film sehr enttäuscht.
3. Den Cinderella Deal von Jennifer Crusie habe ich erst im März 2013 gelesen und deswegen hängt es wohl auch so prägend im Gedächtnis. Ich fand den Klapptext damals ganz toll und wollte es unbedingt haben, wurde dann aber von einem sehr platten Buch enttäuscht.

 Top 3 der besten Film-Soundtracks...
1. Der Wolkenatlas. Wir saßen im Kino und haben uns den kompletten Abspann angehört, bevor wir als aller letztes den Saal verlassen haben. Traumhaft.
2. Tarzan. Die Musik von Phil Collins habe ich schon als Kind geliebt.
3. Der Fluch der Karibik. Ich glaube den Soundtrack zu diesem Film habe ich früher Stundenlang in einer Dauerschleife hören können.

 Top 3 der vorhersehbarsten Bücher...
...  so spontan fällt mir da gerade irgendwie keins ein.

 Top 3 der Nervzigsten Schauspieler...
1. Kristen Stewart
2. Tom Crusie
3. Angelina Jolie

 Top 3 der Websites auf denen ich am häufigsten bin...
1. BuecherTreff.de
2. Eden Hollo (RPG)
3. Facebook

 Top 3 der Leute die ich tagge:
1. Buchgefieder vom Blog Buchgefieder
2. Jeany von Books and more
3. Chimiko von Chimiko's kleiner Bücherwelt

28 April 2013

Eine Woche voller Sams... Nein Buchtage

Ich wünsche einen schönen Sonntag.

Nun sind es noch genau zwei Tage, dann ist unsere Aktion "Blogger schenken Lesefreude" vorbei. Die Verlosung findet bei mir am Dienstagabend um 21 Uhr statt. Einsendeschluss ist daher 18 Uhr. Dann werde ich die kommentierfunktion für beide Bücher abstellen und Stimmzettel basteln. Weiteres dazu dann am Dienstag.
An dieser Stelle wollte ich kurz die Chance nutzen und mich bei Dagmar und Christina und allen 1009 Blogs bedanken, die diese riesige Aktion möglich gemacht haben. Wir alle hatten mit Sicherheit eine tolle Woche voller Bücher und toll gestalteter Blogs. Auf einigen werde ich wohl auch zukünftig öfter vorbei schauen. Fiebern wir also den letzten Tagen entgegen und machen das beste drauß: Auch im nächsten Jahr wird es einen Welttag des Buches geben.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen morgen einen tollen Start in die neue Woche.

23 April 2013

Welttag des Buches - Verlosung Nr. 2

Verlosung zum Welttag des Buches 2013
Tada. Es ist so weit. Eine Woche voller Samstage - Ähn nein Stop. Eine Woche voller Buchtage wäre wohl richtiger. Denn ihr habt genau eine ganze Woche Zeit euch zu bewerben. Heute geht es los. Wir schreiben den 23. April 2013 und im Rahmen der "Blogger schenken Lesefreude" - Aktion gibt es hier und heute zwei Bücher zu gewinnen. Alle die diese Aktion noch nicht kennen, sollten sich dann vielleicht hier auf der Facebook-Seite der Aktion vorbei schauen. Denn es gibt auf 1008 Blogs Bücher zu gewinnen.

Wie könnt ihr gewinnen? 
Um euch für eines der Bücher zu bewerben habt ihr genau eine Woche Zeit. Am 30. April um 21 Uhr findet hier dann die Verlosung statt. Jeder von euch dort draußen hat hier die Chance in der Lostrommel zu landen. Was ihr dazu tun müsst?
Hinterlasst einen Kommentar unter dem Verlosungbeitrag des Buches das ihr gewinnen müsst. Bitte hinterlasst einen Namen. Dieser muss nicht zwingend euer richtiger Name sein. Ein Pseudonym reicht dafür zunächst mal völlig aus! Außerdem wichtig: eure Emailadresse. Im Falle eines Gewinnes muss ich euch natürlich benachrichtigen können. 

Verlosung Nr. 2
Wie bereits gesagt gibt es hier bei mir heute 2 Bücher zu gewinnen. Bei Buch Nr. 2 handelt es sich um "Aschenputtel" von Kristina Ohlsson
Worum geht es in dem Buch?
Bei "Aschenputtel" handelt es sich um den Debütroman der schwedischen Schriftstellerin Kristina Ohlsson. Den Krimi habe ich Ende März 2013 beendet und war von der Schreibkunst der Autorin vollkommen überzeugt. Zu meiner vollständigen Rezension geht es hier entlang.
Im schwedischen Hochsommer wird mitten aus einem vollen Zug ein Kind entführt und das neu zusammengepuzzelte Ermittlerteam wird auf eine harte Probe gestellt. Im Buch wird sehr viel aus dem Privatleben der Ermittler berichtet, was einen manchmal auf eine falsche Fährte lockt und durchaus gewöhnungsbedürftig, aber auf gar keinen Fall Fehl am Platz ist.


Liebe Blogger und Nicht-Blogger. Ich freue mich an dieser Aktion teilnehmen zu können und freue mich sowohl über eine große Teilnahme, als auch über ein paar Leser mehr.
Zudem möchte ich darauf hinweisen, dass ich nach Abschluss der Aktion die Kommentare für alle außenstehenden unsichtbar stellen werde, so dass eure Emailadressen nicht dauerhaft für jeden einsehbar sind!

Welttag des Buches - Verlosung Nr. 1

Verlosung zum Welttag des Buches 2013


Tada. Es ist so weit. Eine Woche voller Samstage - Ähn nein Stop. Eine Wocher voller Buchtage wäre wohl richtiger. Denn ihr habt genau eine ganze Woche Zeit euch zu bewerben. Heute geht es los. Wir schreiben den 23. April 2013 und im Rahmen der "Blogger schenken Lesefreude" - Aktion gibt es hier und heute zwei Bücher zu gewinnen. Alle die diese Aktion noch nicht kennen, sollten sich dann vielleicht hier auf der Facebook-Seite der Aktion vorbei schauen. Denn es gibt auf 1008 Blogs Bücher zu gewinnen.

Wie könnt ihr gewinnen? 
Um euch für eines der Bücher zu bewerben habt ihr genau eine Woche Zeit. Am 30. April um 21 Uhr findet hier dann die Verlosung statt. Jeder von euch dort draußen hat hier die Chance in der Lostrommel zu landen. Was ihr dazu tun müsst?
Hinterlasst einen Kommentar unter dem Verlosungbeitrag des Buches das ihr gewinnen müsst. Bitte hinterlasst einen Namen. Dieser muss nicht zwingend euer richtiger Name sein. Ein Pseudonym reicht dafür zunächst mal völlig aus! Außerdem wichtig: eure Emailadresse. Im Falle eines Gewinnes muss ich euch natürlich benachrichtigen können. 

Verlosung Nr. 1
Wie bereits gesagt gibt es hier bei mir heute 2 Bücher zu gewinnen. Bei Buch Nr. 1 handelt es sich um "Wölfe" von Hilary Mantel. An dieser Stelle möchte ich ganz Herzlich dem Dumont Buchverlag danken, der mir ein Taschenbuch Exemplar für diese Verlosung zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank dafür.
Worum geht es in dem Buch?
Bei "Wölfe" handelt es sich um einen historischen Roman, der 1520 in England spielt. Er ist der Auftakt der Sogenannten Thomas-Cromwell Buchreihe. Der Roman setzt an als Henry VIII. seine Ehe zu Katharina von Aragon annullieren lassen möchte um Anne Boleyn heiraten zu können. Das Buch dürfte also auch für alle Tudors-Fans ein interessantes Werk sein. Ich selbst habe es bisher noch nicht gelesen, aber ich habe bereits selbst ein Exemplar hier liegen. Das Buch ist zudem Preisträger des BOOKER-PREISES 2009 und heißt im englischen Original Wolf Hall.


Liebe Blogger und Nicht-Blogger. Ich freue mich an dieser Aktion teilnehmen zu können und freue mich sowohl über eine große Teilnahme, als auch über ein paar Leser mehr.
Zudem möchte ich darauf hinweisen, dass ich nach Abschluss der Aktion die Kommentare für alle außenstehenden unsichtbar stellen werde, so dass eure Emailadressen nicht dauerhaft für jeden einsehbar sind!

21 April 2013

[Rezension] Nele Neuhaus - Eine unbeliebte Frau

Rezension


TITEL: Eine unbeliebte Frau
AUTOR: Nele Neuhaus
VERLAG: List
SEITEN: 382
PREIS: 8,95€
ICH HABE BEZAHLT: 5,39€ bei reBuy
ISBN: 9783548608877

BEWERTUNG: 3 von 5 Schildkröten


1. Teil der Bodenstein und Kirchhoff Reihe

Klapptext: 
Eine Ladung Schrot aus dem eigenen Jagdgewehr beschert dem Frankfurter Oberstaatsanwalt ein schnelles, wenn auch sehr hässliches Ende. Die schöne junge Frau, die tot am Fuße eines Aussichtsturms liegt, ist viel zu unversehrt, um an den Folgen eines Sturzes gestorben zu sein. Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine neue Kollegin Pia Kirchhoff sind sich einig: Der erste Todesfall war ein Selbstmord, der zweite jedoch ein Mord. Bald häufen sich sowohl die Motive als auch die Verdächtigen.

Ein paar Worte zur Autorin:
Nachdem ich das Buch beendet hatte und mich weiter zur Autorin erkundigte musste ich feststellen, dass der Schriftstellerische Werdegang von Nele Neuhaus mich schwer beeindruckte. Trotz vieler Absagen für ihre Manuskripte gab sie nicht auf und veröffentlichte ihr erstes Buch 2004 im Eigenregie. Sie steckte Geld und viel Arbeit in die Veröffentlichung und Eigenvermarktung ihres Buches bis sich letztlich ein Verlag fand, der ihr anbot ihr diese Arbeit abzunehmen. Hut ab also für eine Autorin die sich erst Mal selbst durchs Dickicht boxte.

Meine Meinung:
Zum Inhalt möchte ich gar nichts groß weiteres sagen, da es für mein Empfinden auch viel zu verstrickt ist um es irgendwie angemessen in eine Inhaltsangabe zu quetschen. Ich fand den Anfang des Buches sehr spannend und hatte sehr viel Spaß am Schreibstil. Die beiden Ermittler Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein hatte ich sehr schnell ins Herz geschlossen und mochte die Art wie sie mit dem Fall umgingen. Sie waren mir gleich sympathisch, so dass ich mit Sicherheit erneut zu einem Buch greifen werde in dem die zwei Ermitteln.
Das Buch ist mit 382 Seiten ja nicht gerade ein sehr dicker Wälzer und doch muss ich sagen, dass ich sehr viel Spaß beim LEsen hatte und es mir durchaus so vorgekommen ist, dass es einige Seiten mehr gewesen wären. Durch regelmäßigen Perspektivenwechsel zwischen den beiden Ermittlern wirkte es sehr dynamisch und auf wenig Seiten ging sehr viel Handlung vonstatten, ohne das man den Eindruck bekam man würde durch das Buch hetzen.

Trotzdem muss ich sagen, dass ich an einigen Stellen Probleme damit hatte alle Personen im Buch auf die Reihe zu bekommen. Der Krimi hat etliche Nebenfiguren die trotzdem für die Handlung relevant waren, was auf dauer etwas anstrengend war. Das Buch wurde von mir letzten Dienstag (16.04) gelesen und schon jetzt, keine Woche später, habe ich ein paar Probleme alle Kollegen von Bodenstein und Kirchhoff zu benennen.
Zudem muss ich leider sagen, dass mir das Ende des Verstrickten Krimis nicht so ganz gefiel. Das war mir doch zu durcheinander und man konnte sich nicht so ganz sicher sein, was da mit wem wie passiert war. Am Ende war das dann doch ein bisschen zu viel für ein einziges Buch. Dafür wurde an anderen Stellen mit Handlung gespart, wo ich mir ein bisschen mehr zu erhofft hatte.
z.B. war ein Kind verschwunden, aber dieser Tatsache wurde in meinen Augen viel zu spät erst Bedeutung zugeschrieben und das ganze spielte sich viel zu beiläufig ab. (Achtung Spoiler - Zum Lesen einfach mit der Maus markieren.)

Abschließend:
Insgesamt gibt es von mir für diesen Auftakt der Reihe 3 von 5 Schildkröten. (Findet ihr mein neues Maskottchen nicht auch süß?) Den zweiten Teil der Reihe habe ich mir gestern bereits ausgeliehen und wird wohl in sehr naher Zukunft von mir gelesen werden.
Kleiner TV-Tipp von mir zum Schluss. Das ZDF hat "Eine unbeliebte Frau" verfilmt. Die Erstausstrahlung ist für Montag den 13. Mai 2013 geplant. Wer sich vorab ein Bild dazu machen möchte kann sich dazu hier informieren. Aber vorsicht: Die Handlung scheint abgeändert zu sein. Meine Meinung zur Verfilmung dürfte dann im Mai folgen.

[Welttag des Buches]Endspurt





 Ich muss gestehen: Ein wenig aufgeregt bin ich jetzt doch.
Noch 2 Tage dann findet die Massenverlosung statt. Offiziell war gestern Anmeldeschluss und dabei konnten leider nicht die 999 Anmeldungen erreicht werden. Aber bis heute Abend 20 Uhr haben alle Fristen-Verpasser die Chancen uns doch noch auf die 999 Teilnehmer zu bringen.
Mein letzter Stand von vor einer halben Stunde besagt, dass sich mittlerweile 980 Blogs zur Teilnahme gemeldet haben. 980! Es fehlen doch nur noch ein paar zur magischen Zahl. Wenn ihr also da draußen sitzt und noch nicht teilnehmt, denkt doch noch mal darüber nach, ob das hier nicht vielleicht doch etwas für euch sein könnte. Alle Infos gibts sehr aktuell hier auf der Facebook-Page von Dagmar und Christina. Drücken wir also alle fest die Daumen, dass wir bis heute Abend vielleicht doch noch ein paar Leute mehr sind.
Die Verlosung selbst findet am Dienstag den 30. April statt. Da ich zwei Bücher verlose werde ich in der Nacht von Montag auf Dienstag zwei Postings hier im Blog erstellen. Über einen Kommentar in dem ihr eure Emailadresse hinterlasst könnt ihr euch für das jeweilige Buch bewerben. Wenn ich dann abends aus der Uni zurück bin werde ich um 21 Uhr die Gewinner bekannt geben und per Email benachrichtigen. Ich freue mich auf rege teilnahme.

17 April 2013

12 Bücher im Schuhkarton

SIE SIND DA!!!

Könnt ihr euch erinnern? Es ist noch gar nicht so lange her. Anfang des Monats habe ich in einer Rezension den Auftackt zu William Stuart Longs Australien Saga vorgestellt. Die Verbannten haben mich so in ihren Bann gezogen, also bin ich direkt einen Tag später losgezogen und wollte den nächsten Band kaufen.
Stehe ich also extra früh und fahre in die Stadt, freue mich wie ein kleines Kind auf Weihnachten, und dann? Pustekuchen. Die Reihe wird gar nicht mehr verkauft! Da habe ich erst mal große Augen gemacht. So eine Schnade. Das Buch lag wohl doch ein paar Jahre zu lang ungelesen in meinem Bücherregal. 
- Egal. Ich wollte sie haben. Alle 12! Und da begann dann die Suche. Ich schaute hier und da. Und dann habe ich es in Kauf genommen sie gebraucht zu kaufen. Bei eBay wurde ich fündig. Mein Freund war so nett und ersteigerte sie mir in der letzten Woche. Und heute? Heute kamen sie an. Alle 12. Schön säuberlich verpackt in einem Schuhkarton. Sie haben direkt einen tollen Platz in meinem Regal bekommen. Und heute Abend werde ich wohl direkt mit dem zweiten Band weiterlesen. x3

Welttag des Buches bei Weltbild

Eigentlich ist das hier ja kein Werbeblog. Aber da ich letztens selbst bei einem Gewinnspiel gewonnen habe und ich gerade eben eine weitere tolle Aktion zum Welttag des Buches entdeckt habe, dachte ich mir: Das musst du erzählen.
Für alle Buchverrückten unter euch. Der Weltbildverlag organisiert zum Welttag des Buches in diesem Jahr die Aktion: "Bücher so viel Sie tragen können"
Um eventuell unter den Auserwählten zu landen müsst ihr 10 (meiner Meinung nach sehr einfach Fragen, die man ohne Googel lösen kann) beantworten. Danach könnt ihr euch für das Gewinnspiel registrieren. Ich finde das klingt sehr vielversprechend. An dieser Stelle drücke ich dann mal allen unter euch die Daumen, die vielleicht ebenfalls dort teilnehmen.

16 April 2013

[Rezension] Barbara Wood - Dieses Goldene Land

REZENSION

 
Titel: Dieses Goldene Land
Autor: Barbara Wood
Verlag: Fischer
Seiten: 557
Preis: 9,99€
ISBN: 9783596181254
Bewertung: 4 von 5 Sterne

Klapptext:
Die junge Hannah bricht in die endlosen Weiten Australiens auf, um ihr Glück zu suchen. Ihre Liebe zu dem Naturforscher Neal führt sie in die mystische Welt der Aborigines, mit dem Outlaw Jamie gerät sie auf eine abenteuerliche Schatzsuche. Dort, im Herzen der Wildnis, muss sie ihren Traumpfad finden.
Zum Aufbau des Buches:
Das Buch spielt Mitte des 19. Jahrhunderts und beginnt mit einem kurzen ersten Kapitel, von ca. 38 Seiten, welches ich gerne als Prolog bezeichnen würde. Danach folgen 3 Mittelteile, die ich gerne aufteilen würde in einen kurzen ersten Teil, der die Überfahrt nach Australien behandelt, einen sehr langen Teil, der Hannas Leben in Adelaide behandelt und einen wieder etwas kürzeren Teil, der nach einen Zeitsprung ansetzt und ihr Leben in Melbourne beschreibt. Abgeschlossen wird das Buch von einem letzten Kapitel, dass ich gerne als Epilog bezeichnen würde.
Zudem ist das Buch aufgeteilt in 50 unterschiedlich lange Kapitel und behandelt insgesamt eine Zeitspanne von 7 Jahren (April 1846 bis Mitte des Jahres 1853).

Ein paar Worte zum Inhalt:
Zu Beginn des Buches ist die junge Hannah Conroy Anfang 20 und hat gerade ihre Ausbildung zur Hebahmme beendet. Da sie im viktorianischen England keine Chance sah selbst Ärztin zu werden um in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten, verschreibt sie sich der Geburtshilfe. An einem sehr finsteren Abend wird ihr Vater zu einem vornehmeren Partienten gerufen um bei einer Endbindung zu helfen, da der Hausarzt auf sich warten lässt. Mutter und Kind schweben in Gefahr. Beim Eintreffen des Hausarztes werden Hannah und ihr Vater dann des Hauses verwiesen, da ihre Hilfe nicht mehr benötigt würde. Als dann Mutter und Kind beide sterben schiebt man es Hannahs Vater in die Schuhe der kurz darauf stirbt. Hannah sieht in England keine Zukunft mehr, da man den Ruf ihres Vaters ruiniert hat und so begiebt sie sich auf ein Schiff, dass sie nach Australien bringen soll.Während der Überfahrt lernt sie über die Monate hinweg den Naturforscher und Fotografen Neal Scott besser kennen und hilf ihm auf den richtigen Weg. Der Abschied bei ihrer Ankunft in Australien fällt ihr sehr schwer. Doch sie versprechen sich gegenseitig ein Wiedersehen im kommenden Jahr, worauf sie beide sehr Sehnsüchtig hinfiebern.
Gleich bei ihrer Ankunft in Adelaide macht Hanna Bekanntschaft mit den unterschiedlichsten Menschen, die ihr sowohl helfen wollen ein Leben als Hebamme in Australien aufbauen zu wollen, als auch jene die ihre Freundlichkeit ausnutzen. So gerät sie direkt zu Beginn in den einen oder anderen Konflikt.
Beinahe verpassen sich Neal und Hannah bei seiner Ankunft in Adelaide, denn Neal muss direkt weiter, hat sich einer Expeditionstruppe angeschlossen und kann nur einen Tag bleiben. Zu gern würde sie ihm folgen, doch sie hat gerade damit begonnen sich einen Namen zu machen und kann ihre neuen Patienten nicht im Stich lassen. So trennen sich ihre Wege ein weiteres Mal.
Kurz darauf wird Hannah zu einem verwundeten gerufen, Jamie O`Brian. Bereits mehrfach ist sie dem Kleinkriminellen begenet. Sie beschließt ihn auf seine Schatzsuche zu begleiten.

Meine Meinung:
Ich möchte inhaltlich nicht alles vorweg nehmen, deswegen mache ich hier jetzt mal einen Schnitt und überlasse den Rest ganz eurem eigenen Lesevergnügen. Insgesamt ist der Lesefluss sehr gut und flüssig. Allerdings mache ich vielleicht auch gerade jetzt einen Schnitt, da die darauffolgenden 100 Seiten für mich sehr anstrengend waren. Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen, allerdings machte es Spannungsmäßig in der Mitte für mich einen Knacks. Es war sehr langatmig und mir fehlte der Antrieb. Trotzdem hab ich natürlich zuende gelesen, da ich natürlich wissen wollte ob es für Hannah ein Happy End gibt. Dieses kam am Ende dann aber leider doch etwas zu plötzlich und schnell. An der Stelle hat die Autorin dann leider etwas gespart.
Trotzdem gefiel mir die Thematik und die Beschreibungen sehr gut. Es war ein einigen Stellen sehr Gefühlvoll und in keinsterweise Kitschig oder Übertrieben. Von daher gibt es von mir 4 von 5 Sterne für einen sehr tollen Australienroman.

10 April 2013

Unverhofft kommt oft


Tatsache. Heute klingelte der DHL an unserer Tür. Ich sitze im Wohnzimmer als man mir zuruft es wäre für mich und mit einem großen Packet entgegenkommt. Für mich? Auf die Frage: "Was hast du denn diesmal bestellt?" Kann ich gar nicht antworten, denn: Ich hatte nichts bestellt. Tatsachte. Und da öffne ich das Packet natürlich mit besonderer Neugier. Ein Brief flattert mir entgegen und verkündet: Wir freuen sehr, Ihnen heute zu Ihrem Gewinn gratulieren zu dürfen! Unglaublich! Ich habe tatsächlich etwas gewonne. Ich habe noch nie bei einem Gewinnspiel gewonnen. Und dann auch noch gleich bei einem so guten.
Die Thalia Buchhandlung hatte im Rahmen des lit.COLOGNE Literaturfestes ein Online Gewinnspiel veranstaltet an dem ich teilgenommen habe. Es kamen an: 4 Hardcoverbücher die von lit.COLOGNE-Autoren signiert wurden. 
Elizabeth George - Glaube der Lüge
Juli Zeh - Nullzeit
Eva Menasse - Quasikristalle
Julian Barnes - Unbgefugtes Betreten
 Manchmal da bedarf es eben doch nur ein kleines bisschen Glück.

07 April 2013

Ein paar schlaflose Stunden

Gestern war es wieder so weit. Der erste Samstag im Monat ist Lesenacht. Anstelle den Fernsehr anzuschalten saß ich gestern Abend ab kurz nach Acht in meinem neuen Sessel. Bei sehr schöner Musik und direkt neben der Heizung habe ich es mir gemütlich gemacht und gelesen. Ein sehr angenehmer Abend würde ich also sagen.
Und was gabs dabei? - Projekt des Abends war auf jeden Fall Cupido von Jilliane Hoffman. Die Lesewichtelabstimmung im Buechertreff hatte so entschieden und bei so positiver Rückmeldung konnte ich natürlich auch nicht anders, als es mir zu schnappen. Die ersten 60 Seiten etwa fand ich nicht so angenehm. Dann endlich im zweiten Teil des Buches angelangt konnte ich es bald gar nicht mehr zur Seite legen. Zwischendurch gabs ein paar Käsehäppchen und Grünen Tee. Dann war entgültig Schluss. Um kurz vor eins etwa musste ich die Lesenacht dann aber für mich beenden. Ich hatte noch gut 200 Seiten bis zum Ende des Buches und bevor ich wirklich gar nicht mehr zum Schlafen kam musste ich es dann schweren Herzens beiseite legen. Es war ein sehr gutes Buch. Heute Vormittag konnte ich es beenden.
Ich bedanke mich natürlich bei allen Buechertrefflern, die ebenfalls mit mir gelesen haben und starte damit dann morgen in einen hoffentlich sehr schönen April.

04 April 2013

[Rezension] William Stuart Long - Die Verbannten - Australien-Saga 01

Rezension


Titel: Die Verbannten
Autor: William Stuart Long
Verlag: Weltbild
Seiten: 400
Preis: damals ca. 9,95€
 aktuell ist das Buch auch bei Weltbild nicht zu  kaufen und somit nur gebraucht zu kaufen
 ISBN: 9783898972666
Bewertung: 4 von 5 Sterne



1. Teil der Australien-Saga



Klapptext:
Sie verlassen ihre Heimat nicht freiwillig, sondern die Heimat hat sie verstoßen: In Australien sollen die Verbannten eine neue Kolonie gründen, im Namen seiner Majestät. Unter ihnen ist die junge Jenny Taggert, unschuldig verurteilt, die zu einer starken Frau mit unbeugsamem Lebensweillen heranwächst und dem Schicksal tapfer die Stirn bietet. Auf dem Schiff trifft sie Johnny Butcher, den Verbannten, der seine Freiheit mehr liebt als sein Leben. Gemeinsam segeln sie einer ungewissen Zukunft entgegen.

Über den Autor:
William Stuart Long ist das Pseudonym der US-Amerikanischen Autoren Vivian Stuart und Victor Sondheim. Die Australien Saga wurde von 1979 bis 1990 veröffentlicht und besteht aus 12 Bänden, wobei die letzten Bände der Reihe post mortem Veröffentlicht wurden, da die Schriftstellerin 1986 starb. Über Victor Sondheim ist nichts bekannt. Beide haben mehrere Jahre in Australien verbracht. Stuart und Sondheim waren nicht miteinander verheiratet!

Ein wenig mehr zum Inhalt:
Das gesamte Buch von genau 400 Seiten zieht sich durch eine Zeitspanne von 12 Jahren am Ende des 18. Jahrhunderts. Hauptaugenmerk der Geschichte liegt auf dem Leben der zu Beginn des Buches noch 10-jährigen Jenny Taggert. Familie Taggert, bestehend aus Jenny und ihren Eltern leben zunächst in Yorkshire. Der Vater betreibt Pferdezucht. Dem neuen Besitzer des Landes dort in der Gegend ist Mr. Taggert jedoch ein Dorn im Auge, er legt seinem Pächter schwere Auflagen zur Aufrechterhaltung des Pachtvertrages auf. Doch die Taggerts erweisen sich als schwer in die Knie zu zwingen und so wird eines Nachts der Pferdestall angezündet. Bei dem Feuer kommt Mr. Taggerts ums Leben. Mutter und Tochter werden vom Besitz verwiesen und suchen neue Heimat in London.
Nach ersten zusammentreffen mit Kriminellen kommen Jenny und ihre Mutter in einem Wirtshaus unter. Während die Mutter dort putzt wird Jenny sehr schnell der Liebling eines des Amtes enthobenen Doktors, der ihr Lesen, Schreiben und Rechnen beibringt. Etwa vier Jahre geht das so gut, dann werden Mutter und Tochter nacheinander unschuldig verurteilt. Sie landen auf zwei Schiffen die nach Australien reisen um dort eine neue Kolonie zu gründen. Jennys Mutter verstirbt im Verlauf der Überfahrt.
Jenny zeigt trotz allem großen Lebenswillen und möchte nicht mit dem Gesetzt in Konflikt kommen, wird aber trotzdem im Verlaufe des Buches immer wieder in irgendwelche Machenschaften verwickelt, was ihr ärger einbringt.

Meine abschließende Meinung:
Zu meinem bedauern musste ich erstmal hinnehmen, dass sich die komplette erste Hälfte des Buches mit die Situation in London und der Überfahrt nach Australien beschäftigte. Das hatte ich so nicht erwartet. Trotzdem wurde ich nicht vollkommen enttäuscht. Die Entwicklung der jungen Jenny Taggert wurde so von Kindesbeinen durch die Pubertät hindurch begleitet. Die Protagonisten ließ sich selten einschüchtern, auch wenn ihr im Verlauf dieses Buches immer wieder sehr schreckliche Dinge wiederfuhren. Mit Jenny Taggert wurde eine sehr charakterstarke Persönlichkeit erschaffen, die mir von den ersten Seiten an direkt ans Herz gewachsen war. Sie trat der gesamten Situation in Australien mit einem großen Optimismus entgegen, denn sie war der vollsten Überzeugung davon, dass dies ihre zweite Chance war. Eine Rückkehr nach England, wie es für andere Charaktere im Buch immer priorität war, kam für sie überhaupt nicht in Frage. Denn im Gegensatz zu anderen Charakteren hatte sie nichts in England zurückgelassen.
Ich muss sagen, dass dieser Buchreihe leider viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Das Buch ließ sich flüssig lesen und auch die Geschichte war sehr einfach zu verfolgen.  Sehr interessant fand ich es den Aufbau der neuen Kolonie von Beginn an mitzuverfolgen. Von mir gibt es 4 von 5 Sterne für eine sehr abenteuerliche und gut durchdachte Geschichte.




03 April 2013

[Verlosung] Schau mal was heute angekommen ist


Na was haben wir denn da? Seht ihr auch doppelt? Dann schaut ihr ganz richtig. Es handelt sich hierbei auch um kein Versehen, wie man vielleicht vermuten mag. Denn wie bereits vor ein paar Tagen angekündigt, ist ein Exemplar von Hilary Mantels "Wölfe" für euch.
Heute kam mein eignes Exemplar an. Denn ich habe das Buch nicht ohne Grund für euch ausgesucht, sondern weil es mich auch persönlich interessiert. Zudem habe ich mich entschieden ein Exemplar von Kristina Ohlssons "Aschenputtel" an jemanden von euch zu übergeben. Heute Mittag kamen die beiden Bücher mit der Post. 
Außerdem habe ich endlich wieder die Liste aufgetrieben. Ich hoffe sie ist sehr aktuell. Die von mir verlosten Bücher wurden von mir erst vor zwei Tagen nachgereicht, deswegen steht mein Blog im Augenblick ohne Buchangabe in der Liste. Keine Sorge. Ihr geht nicht leer aus. Zur Liste geht es hier entlang. Zur Erinnerung: Die Verlosung zum Welttag des Buches findet am 23.04.2013  statt.

01 April 2013

Monatsabschluss - März 2013


Der März verlief ja ziemlich rasant. Und ich habe insgesamt viel mehr Zuwachs an Büchern gehabt, als eigentlich geplant gewesen war. Naja, seis drum. Es sind ein paar sehr tolle Schätze in meinem Regal gelandet. Und natürlich habe ich auch einiges gelesen. Zusammenfassend fand ich den März doch recht erfolgreich.
SUB am Beginn des Monats: 52

NEUZUGÄNGE: 16
- davon gekauft: 12 (-36)
- davon Rezi/Wanderbuch/Geschenk: 4 (-8)

GELESEN:
-Bücher: 9
-Seiten: 4042

Stapel Ungelesener Bücher zum Ende des Monats : 59

Noch bin ich fest davon überzeugt im April nichts zu kaufen. Naja, abwarten.

Ja, was habe ich denn so gelesen? (Es folgen Buch und Bewertung)
Ally Condie - Cassia & Ky 01 - Die Auswahl  4/5 Sterne
Kathleen McGowan - Das Magdalena Evangelium 5/5 Sterne
Dan Brown - Das verlorene Symbol  3,5/5 Sterne
Adena Halpern - Die zehn besten Tage meines Lebens  3/5 Sterne
Francesca Sintini - Die Löwin von Arezzo  2/5 Sterne
Jennifer Crusie - Der Cinderella Deal  2/5 Sterne
Jane Austen - Emma  4/5 Sterne
C. S. Lewis - Der König von Narnia  2/5 Sterne
Kristina Ohlsson - Aschenputtel 4/5 Sterne

Aktivitäten im März?
Wie bereits im Februar habe ich an der Narnia-Leserunde teilgenommen. Im März hatten wir uns Teil 2 - Der König von Narnia vorgenommen. Ich muss leider gestehen, dass mir der zweite Teil weniger gefallen hat, als der erste. Vor allem da ich die Narnia-Verfilmungen kenne, war ich von der Buchvorlage reichlich enttäuscht. Trotzdem heißt es durchhalten. Am 08.04 werden wir mit Teil 3 fortfahren. Da es zu diesem Teil keine Verfilmung gibt bin ich darauf natürlich sehr gespannt.
Und sonst?
Ich bin großer Fan der 4-Teiligen BBC Verfilmung von Jane Austens Emma. Aus diesem Grund habe ich auch ca. das halbe Buch im Rahmen der Emma-Leserunde mitgelesen. Da ich aber die Handlung schon kannte, habe ich dann letztlich entschieden das Buch für mich alleine ohne Leserunde zu beenden. Ein wunderschöner Roman.
 


SHORTCUTS

2012 2013 2014 2015 2016 5 Bücher im... 5 Schildkröten ab 11 ab 14 Abgeschlossen Accessories Advent Afrika Aktion Amerika Amerikanischer Autor Ankündigung Arkadien Aschenputtel Aus Vergangener Zeit Ausbildungsbericht Auslosung Aussortiert Australien Australien-Saga Autoren-Interview Award Bericht Blick ins Regal Blogg dein Buch Blogger Blogtour Britischer Autor Buch im Buch Bücherbummel Bücherregal Buchhändlerin Buchreihe Buechertreff Casting cbj cbt Charaktervorstellung Dämonen Dan Brown DaWanda Debütroman deutscher Autor Deutschland Drama dtv Dublin Dystopie Ebook Eindrücke Emotionen Endzeit EReader Erste Liebe Erster Eindruck Event Familiendrama Fanfiktion Fantasy Fazit Ferien Follow Friday Fotos Fragen Frankfurt Frankfurter Buchmesse Freundschaft Geburtstag Gelesen Geschenke Geschichte Gewinnspiel Globus-Challenge Großbritannien Highlight Historischer Roman Hörbuch Hörbücher Horror Humor Indianer Insel Instagram Internat irland Italien Jahreshighlight JKR Jugenbuch Jugendroman Jugendthriller Juni Kai Meyer Kinder- Jugendbuch Kinderbuch Kinderfeder Kommentar Krimi Krimis Kurz-Rezension Kurzgeschichten Leben mit dem Buch leichte Lektüre Leipziger Buchmesse Lesehighlight Lesejahr Leseliste Lesemarathon Lesenacht Leserunde Lesetagebuch Lesung Liebesroman LINK ME lit.COLOGNE Literatur Loewe Lokal-Krimi London Magie Märchen Mars Mittsommer Monatschallenge Monatsstatistik Montagsfrage Musik Mystery Narnia Nele Neuhaus Neuerscheinungen Neues Jahr Neuheiten Neuzugänge Niederlande Norwegen Oktober Österreich Planung Prinzessin Projekt15 reBuy Rezension Roman Rückblick Schreibmarathon Schweden schwedischer Autor Sci-Fi Silvester skandinavischer Krimi Sommer Spannung Spenden Statistik Strand SuB Tausch Tauschecke TauschMuh Thriller Trilogie TV-Serie Übersicht Umzug Update Urlaub USA Verkauf Verlosung Vorschau Wahl Wanderkiste Weihnachten Welttag des Buches Western Wunschliste Zeit Zeitreise Zwillinge