31 Juli 2013

Monatsabschluss Juli 2013


Oh man, der Juli ist auch schon wieder rum. Das ging echt sehr schnell. Und auch wenn ich das Gefühl hatte in diesem Monat auf der Stelle herum getreten zu haben, habe ich doch ganze 8 Bücher beendet. Kann ich da von Erfolg reden? Eigentlich noch nicht so ganz. Denn mein SuB ist trotz allem nicht gesunken, sondern immer noch mal um 3 Bücher mehr gestiegen. Zu meiner Verteidigung sei anzumerken, dass 3 Bücher im Regal aufgetaucht sind, die zuvor nicht mitgezählt wurden, daher musste ich den SuB nach oben korrigieren. Ansonsten haben ich genau so viele Bücher gelesen wie auch neu dazu gekommen sind. Sprich: Eigentlich hat sich da noch gar nichts geändert.

Blogtour zu: Arkadien brennt von Kai Meyer

 
Hallo ihr Leseratten!

Ich hoffe ihr hattet alle einen ganz tollen Start in die Woche. Wir gönnen euch noch ein paar Tage und das Wochenende verschnaufpause und dann starten wir hier durch. Denn in der nächsten Woche ist hier ganz schön was los. Spitzt eure Ohren und putzt eure Brillengläser: Gemeinsam mit Katja  von Katjas Bücherwelt habe ich „Arkadien brennt“ den zweiten Teil der  Arkadien-Trilogie  von Kai Meyer gelesen und weiter unter die Lupe genommen.  Um euch jetzt das Buch und seine Gestalten ein wenig näher zu bringen haben wir für die kommende Woche vom  5. bis zum 10. August  eine Arkadien-Woche geplant. Die am 10. August mit einem Gewinnspiel abschließen wird.

Um an dem Gewinnspiel teilnehmen zu können müsst ihr unsere Beiträge sehr gut verfolgen. Denn jeder Tag wird mir einem Puzzelteil abschließen. Am Ende der Woche lässt sich aus den Teilen ein Buchcover zusammenpuzzeln, welches ihr dann gewinnen könnt. Und zwar auf beiden Blogs! Für euch besteht also doppelte Gewinnchance! 

Wir haben euch neugierig gemacht? Das freut uns natürlich sehr. Über rege Teilnahme und regelmäßiges Feedback würden wir uns nämlich sehr freuen. 

Die Woche haben wir folgendermaßen gestaltet: 
  • Montag: Ein Rückblick auf den ersten Teil der Reihe „Arkadien erwacht“ (hier) 
  • Dienstag: Autorenvorstellung von Kai Meyer (Katjas Bücherwelt)
  • Mittwoch: Unter der Lupe – Rosa und Aledssandro (hier)
  • Donnerstag: Unsere Rezensionen zu „Arkadien brennt“ (auf beiden Blogs)
  • Freitag: Eine Vorschau auf den Abschluss der Reihe (Katjas Bücherwelt)
  • Samstag: Abschluss der Woche mit einem Gewinnspiel 

Nicht vergessen: Zu Gewinnen gibt es am Ende etwas auf beiden Blogs!
Wir freuen uns darauf in der kommenden Woche mit euch in die Welt Arkadien abtauchen zu dürfen! Vielen Dank an Katja für den tollen Aktions-Banner! 

Liebe Grüße

29 Juli 2013

[Rezension] Jilliane Hoffman - Morpheus

Titel:
Autor:
Verlag:
Seiten:
Preis:
ISBN:

Morpheus
Jilliane Hoffman
rowohlt
400
9,95€
978-3-499-23691-4
3 Schildkröten

Klapptext

Es ist zurück. Es lebt. Es tötet.
Ein Serienmörder, der korrupte Cops umbringt.
Eine Staatsanwältin mit einem dunklen Geheimnis.
Ein Monster, das im Todestrakt auf den Tag
der Rache wartet...

Drei Jahre ist es her, dass die Cupido-Morde ganz Florida in Atem hielten.
Jetzt schlägt das Grauen wieder zu.
Kann C.J. Larson ihm noch einmal entkommen?

[Rezension] Julian Barnes - Unbefugtes Betreten

Titel:
Autor:
Verlag:
Seiten:
Preis:
ISBN:

Unbefugtes Betreten
Julian Barnes
Kiepenheuer & Witsch
293
19,99€
978-3462044805
3 Schildkröten

Klapptext

Ob der frisch geschiedene Imobilienmakler Vernon nicht akzeptieren kann, dass seine Freundin ein Geheimnis hat, das sie nicht preisgeben möchte, ob Phil und Joanna über Sex, Krebs, die Wirtschaft oder Orangenmarmelade diskutieren, ob die Schriftstellerinnen Jane und Alice vor allem Eifersucht füreinander empfinden oder ein Garte Auslöser für eine Ehekriese wird - Julian Barnes legt die menschlichen Stärken und Schwächen, den Rhytmus, den das Leben hat, mit feinem Humor und einem klaren Blick für die alltäglichen Niederlagen und Siege bloß.
Nach dem riesen Erfolg von "Vom Ende einer Geschichte" beweist der Booker-Preisträger Julian Barnes einmal mehr, warum er einer der wichtigsten zeitgenössischen Autoren ist und von Kritik wie Leserschaft gleichermaßen verehrt wird.

[Montagsfrage] Brichst du deinen Büchern den Rücken?


Uhi, jetzt ist es schon das dritte Mal in Folge, dass ich Montagsfrage beantworte. Heute auch wieder sehr pünktlich und auf einem Montag. Ich finde es ist doch ein netter Start in die Woche, oder seht ihr das anders? Bin ja sehr gespannt was ihr zu paperthins Frage zu sagen habt, mir fiel jedenfalls sofort eine Antwort darauf ein. Und den meisten Buchliebhabern wird es wohl ähnlich gehen?

Brichst du deinen Büchern den Rücken?

Ich muss zu meiner großen Schande gestehen, dass ich das früher getan habe. Da habe ich die Bücher zum Lesen sogar so hässlich zusammen gerollt, wie man es sonst manchmal mit Zeitschriften tut. Wenn ich da jetzt so drüber nachdenke, dann tun mir die ganzen vielen Bücher nur unglaublich Leid. Verzeiht mir!

Mittlerweile habe ich mir da anderes angewöhnt. Alle meine Bücher werden sehr sorgfältig behandelt. Totzdem lässt es sich manchmal nicht verhindern, dass an der einen oder anderen Stelle Leserillen entstehen. Wir sind ja auch keine Zauberer (auch wenn wirs gern wären) und manchmal sind die Bücher einfach zu dünn oder das Material lässt viel zu schnell nach. Da kann man dann leider nichts machen. Ich gehöre auch nicht zu der Sorte Mensch die völlig durchdrehen wenn sie Bücher ertauschen und dann ein Buch mit Leserillen bekommen. Das ist nun mal doch irgendwie etwas, was zu manchen Büchern mit dazu gehört.
Was mich stattdessen viel mehr ärgert sind Bücher die aus schlechtem Material verarbeitet sind. Erst letztes Wochenende habe ich ein Buch zuende gelesen: Der Buchrücken hat jetzt zwar keine Leserille, ist aber trotz vorsichtigem Aufschlagen komplett rund. Vielleicht bekomme ich das ein bisschen wieder hin, wenn ich es längere Zeit unter schweren Büchern lagere, aber wenn man vorsichtig mit seinem Buch umgeht, dann sollte man auch erwarten können, dass es in einem guten Zustand bleibt.

25 Juli 2013

Eine Buchhülle für die Federecke oder: Mein erster Einkauf bei DaWanda



Habt ihr schon was von DaWanda gehört? Bereits vor ein paar Wochen habe ich auf der Website einige hübsche Buchtaschen und auch anderes allerlei entdeckt, das mir gefiel. Daraufhin hatte ich mir eine Wunschliste angelegt und habe erst mal abgewartet. Gewartrt worauf? Das weiß ich eigentlich selbst nicht so genau. Erstmal musste ich mich ja auch mit den Vorgehensweisen dort vertraut machen, aber das Bestellen dort ist wirklich Kinderleicht!

23 Juli 2013

5 Bücher im... Juli '13

Projekt15 das ist der Plan für die kommenden Wochen. Wie ich euch gestern erklärt habe, bedeutet das so viel wie: Es werden keine Bücher gekauft oder getauscht bis diese 15 Bücher gelesen wurden. Zu meiner Schande kam gerade heute Vormittag direkt das nächste Rezensionsbuch an. Dafür konnte ich ja jetzt aber auch nichts mehr! Im Laufe des kommenden Monats wird wohl noch mindestens ein weiteres Rezensionsbuch eintrudeln. Diese Bücher stehen aber nicht auf der zu lesenden Liste und müssen ohnehin gelesen und rezensiert werden. Sie werden also nicht zu einer SuB-Leiche mutieren!
Erster Tag der Aktion und noch immer bin ich hoch motiviert. Denn sobald ich die 15 Bücher gelesen habe warten 5 Überraschnungen auf mich, die ich euch heute vorstellen möchte. 15 Bücher lesen und direkt 5 neue kaufen klingt jetzt nicht gerade effektiv, aber irgendwo muss man ja anfangen und außerdem liegt hier noch ein unbenutzter Buchgutschein herum. Den kann man schließlich auch nicht verschimmeln lassen! Das seht ihr doch auch so? Updates zur Projekt15 Aktion wird es regelmäßig geben. Das erste Buch habe ich auch direkt heute begonnen zu lese. Gemeinsam mit ein paar anderen Leuten aus dem BuecherTreff.de lese ich in den nächsten Tagen Agatha Christies "Der blaue Express". Weilen hier noch weite Poirot-Fans unter uns? Bisher habe ich von Agatha Christie nur "Mord im Orientexpress" gehört. Ebenso empfehlenswert.
Was ich mir für den Buchgutschein dann in ein paar Monaten kaufe erfahrt ihr dann aber jetzt hier:

22 Juli 2013

Projekt15 - Wir müssen hier dringend etwas ändern



Es sind genau 80. Eben habe ich es gezählt. 80! Absoluter Wahnsinn. Daher muss sich hier jetzt erst mal was ändern. 80 Neuzugänge waren es in diesem Jahr bisher! Und die Wunschliste steigt ins unermessliche. Das geht so nicht. Vorallem nicht, wenn ich ab nächster Woche noch in einem Buchladen arbeiten soll und hier noch ein sehr dicker Buchgutschein herum liegt. Nein, Nein, bevor hier wieder was gekauft wird muss sich was ändern.

[Montagsfrage] Hörst du Musik beim Lesen?




Und ja. Diese Woche bin ich sogar pünktlich. Ich glaube es ist das insgesamt Vierte Mal, dass ich bei Paperthins Aktion teilnehme, aber das erste Mal, wo ich zwei Wochen in Folge teilnehme. Wir bessern uns also.
Es würde mich im übrigen sehr brennten interessieren, ob ihr ebenfall schon mal teilgenommen habt oder eine Meinung zu der Frage dieser Woche habt:

Hört ihr Musik beim Lesen?


Ich für meinen Teil kann hier nur sehr eindeutig drauf antworten: Ja, Ja, Ja! Sehr, sehr gerne höre ich Musik beim Lesen. entweder ich habe einen total tollen Ohrwurm und schalte mir dieses Lied dazu, oder ich habe bereits angefangen zu lesen, konnte ein wenig der Atmosphäre einfangen und suche mir passend dazu meine Musik zusammen. Wichtig dabei ist aber oft: Musik möglichst leise und im Hintergrund laufen lassen. Andernfalls könnte es passieren, dass ich anfangen mitzusingen und das ist eigentlich nicht sehr förderlich, wenn man ein paar Seiten weiterkommen möchte. Außerdem ist das im Zug dann auch nicht so praktisch, wenn so viele Leute um einen herum sitzen. Im übrigen finde ich Musik hören im Zug besonders angenehm um die Leute um mich herum ausschalten zu können. Leute die im Zug telefonieren oder das halbe Abteil unterhalten, gehen mir sonst nämlich ziemlich auf die Nerven. Außerdem bin ich viel zu neugierig und würde die Gespräche anderer belauschen als zu lesen. Man glaubt gar nicht, was für schräge Gestalten einem im Zug immer begegnen. Geht euch das auch so?
Zudem habe ich wohl außerdem eine sehr spezielle Angewohnheit was das Musik hören angeht. Wenn ich ein einziges Lied gerade Stimmungsmäßig sehr passend finde, dann reicht mir auch dieses eine Lied zum lesen völlig auf. Andere finden es wohl nervig, aber ich kann mir durchaus ein einziges Lied, mehrere Stunden in einer Dauerschleife anhören. Haltet ihr mich da jetzt für Verrückt? Habt ihr auch so schräge Angewohnheiten was das Musik hören angeht?

19 Juli 2013

[Rezension] Deborah Harkness - Die Seelen der Nacht


Titel: Die Seelen der Nacht
Autor: Deborah Harkness
Verlag: blanvalet
Seiten: 822
Preis: 9,99€
ISBN: 9783442377190

Bewertung: 3 Schildkröten

1. Teil der "All Souls" - Trilogie

Klapptext


Eine Liebe, größer als das Leben selbst... 
Diana Bishop ist Historikerin mit Leib und Seele. Dass in ihr zudem das Blut eines uralten Hexengeschlechts fließt, versucht sie im Alltag möglichst zu ignorieren. Doch dann fällt Diana in einer Bibliothk in Oxford ein magisches Manuskript in die Hände, und plötzlich wird sie von Hexen, Dämonen und Vampieren verfolgt, de ihr das geheime Wissen entlocken wollen. Hilfe erfährt Diana ausgerechnet von Matthew Clairmont, Naturwissenschaftler, 1500 Jahre alter Vamper - und der Mann, der Diana bald schon mehr bedeuten wird als ihr Leben... 

Cover und erster Eindruck


Ja, ich will. In dieses Cover habe ich mich verliebt, in genau dem Augenblick, da ich es zum ersten Mal gesehen habe. Das es sich bei  Die Seelen der Nacht  um ein sehr, sehr dickes Buch handelt, hat mich keine Sekunde abgeschreckt. Eigentlich lese ich keine Bücher in denen Vampiere vorkommen. Seit des großes Hypes um Vampierbücher habe ich um jedes Werk mit diesen Wesen einen riesen Bogen gemacht und wollte von alle dem nichts wissen. Warum ich ausgerechnet bei diesem Buch meine Grundsätze durchbrochen habe und es unbedingt haben wollte, kann ich gar nicht so genau sagen. Die Tatsache, dass es sich bei der Protagonisten um eine Historikerin handelt, ließ bei mir im Kopf Szenen aus den Filmen "The Quest" ablaufen. Ich habe mich also sehr auf dieses Buch gefreut.

18 Juli 2013

[Rezension] James Patterson & Michael Ledwidge
- Totenmesse



Titel: Totenmesse
Autor: James Patterson
Verlag: Goldmann
Seiten: 349
Preis: 8,95€
ISBN: 9783442466696

Bewertung: 4 Schildkröten

Erster Teil der Mike Bennett-Reihe

Klapptext


Amerika trauert: Die First Lady ist plötzlich und unerwartet an einem allergischen Schock gestorben. Zur Beerdigungsfeier in der New York St. Patricks Cathedral reisen die Möchtigen und Wichtigsen aus aller Welt an. Während der Messe passiert das Unfassbare: Ein Kommando stürmt die Kirche und nimmt 34 Trauergäste als Geiseln. Ein Fall für Deesklationsspezialist Mike Bennett. Doch Mike plagen private Probleme, da seine Frau im Sterben liegt. Und die Situation in der Kathedrale verschlimmert sich Minute zu Minute.

Lovely Blog Award - Wir reichen den Stab weiter

Uhi...ja... da war doch noch was. Fast hätte ich es schon verdrängt, aber jetzt krame ich ihn doch wieder hervor. Ende Juni/ Anfang Juli bekam ich nämlich direkt zwei Mal den "One Lovely Blog Award"
Vielen Dank an
Sanarkai und Ebru

Wenn ich nicht daran erinnert worden wäre, hätte ich das glatt vergessen. Da man meinen Gedächtnislücken aber auf die Sprünge geholfen hat, möchte ich den Award dann jetzt aber natürlich auch weiterreichen.

Die Regeln

  1. Verlinke die Person, die dir den Award verliehen hat.
  2. Platziere das Logo auf deinem Blog.
  3. Erzähle 7 Dinge über dich.
  4. Gib den Award an 15 andere Blogs weiter.

7 Dinge? Die hier im Blog noch keiner über mich weiß? Wollen wir doch mal sehen.

1. Ich schreibe für mein Leben gern. Ich lese nicht nur, sondern schreibe auch in meiner Freizeit selbst sehr viel. Das ist in letzter Zeit etwas zu kurz gekommen, wird sich aber nach dem Sommerloch bestimmt wieder ändern.

2. Meine Lieblingsband ist Lifehouse. Ich höre ihre Musik seit ich 11 oder 12 Jahre alt bin.

3. Der Blog wird in wenigen Wochen 1 Jahr alt.

4. Ich habe mein Studium abgebrochen.

5. Am 01. August starte ich eine Ausbildung zur Buchhändlerin

6. Zum Lesen und Schreiben höre ich am liebsten sehr passende Musik. Manchmal auch nur einen einzigen Song in einer endlos Dauerschleife

7. Meine ungelesenen Bücher stapel ich tatsächlich auf einer Kommode bevor ich sie nach dem Lesen ins Regal einsortiere.


Und jetzt soll ich den Award weiterreichen. Hoffentlich bekomme ich 15 Leute zusammen.

1. Lotta (als erste treue Leserin - unübergehbar)
2. Jasmine
3. AefKaey
4. Katja
5. Sunshine
6. Michi
7. Kerstin

Gut es sind nur 7. Mir fallen spontan auch bestimmt noch 7 weitere Blogs ein, die diesen Award verdient hätten, aber sie hatten ihn teilweise schon... Außerdem dachte ich es wäre ganz nett an dieser Stelle dann auch Blogs zu ehren, die viellicht ein paar Leser weniger haben... Fühlt euch also bitte nicht übergangen.

17 Juli 2013

[Montagsfrage] Liest du mehrere Bücher parallel?


Nein, heute ist Mittwoch! Aber die aktuelle Frage dieser Woche finde ich dieses Mal wieder so interessant, dass auch ich sie gerne beantworten mag.

Liest du mehrere Bücher parallel?

Die Antwort ist definitiv: Ja! Ich bin Vielleser. Und Grund dafür, dass ich am Ende des Monats immer eine ganze Reihe von Büchern gelesen habe ist auch eindeutig damit verknüpft, dass ich mehrere Werke nebeneinander lese. Beinahe täglich bin ich mit dem Zug unterwegs. Mindestens 2 Stunden am Tag. Dabei lese ich natürlich eine ganze Menge. Was ich im Zug allerdings sehr selten lese sind Bücher für eine Leserunde. Ganz einfach aus dem Grund, dass es in der Leserunde oft so ist, dass wir pro Tag immer nur eine gewisse Anzahl an Seiten oder Kapiteln lesen. Wenn ich unterwegs bin achte ich aber nicht darauf wie viel ich lese und ich höre auch nicht nach 3 Kapiteln wieder auf. Daher sind Leserunden-Bücher für die Zugfahrt sehr unpraktisch. Und zwei Bücher mitzunehmen ist auch sehr unhandlich. Daher lese ich größtenteils mindestens 2 Bücher parallel.
Ansonsten kommt es aber selten vor, dass ich zwei nicht-Leserunden-Bücher parallel lese. Denn wenn es spannend wird, dann lese ich sehr gern ein Buch erst zuende, bevor ich ein neues beginne!

16 Juli 2013

[Rezension] Gerd Ruebenstrunk - Assassino


Titel: Assassino
Autor: Gerd Ruebenstrunk
Verlag: bloomoon
Seiten: 380
Preis: 16,99€
ISBN: 978-3-7607-8681-0
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

 Bewertung: 4 Schildkröten

Klapptext


Die wenigen Lampen in der dunklen Gasse spendeten nur ein spärliches Licht. Einen Augenblick lang hoffte Kati, die Männer würden weitergehen.
Doch sie blieben genau vor ihr stehen.

Katis Augen flogen hektisch die Treppe auf und ab.
Vielleicht konnte sie die Stufen hinauflaufen?
"Versuch es erst gar nicht. Du kommst uns nicht davon."
Eine Hand schoss nach vorn und drückte sie gegen die Wand.

In dem Augenblick tauchte der Junge auf.

14 Juli 2013

Und nocheinmal: Neuzugänge vom Wochenende

 Könnt ihr schweigen? Vielen Dank! Ich nämlich auch! Daher tun wir jetzt einfach so als hätte es eine Ankündigung zu einem super Lesemarathon überhaupt nicht gegeben, okay? Dann von 24 Stunden habe ich bestimmt keine ganzen 2 Stundne gelesen. Und das nicht mal an einem Stück. Zur lesenden Truppe dazugesellt habe ich mich auch erst gegen 21.30 Uhr. Ins Bett gekrochen bin ich bereits vor Mitternacht und Dank Skype habe ich auch zwischendurch mehr geplappert als Seiten umgeblättert. Am nächsten Tag habe ich die ersten Zeilen erst wieder gelesen als ich im Zug in mein Wochende saß - Die Zugfahrt dauerte knapp 40 Minuten. 
Das wars also mit dem Lesemarathon. Irgendwie klappt es mit dem Lesen so überhaupt nicht, wenn ich es vorher groß ankündige. Gestern Abend und im Laufe des heutigen Tages konnte ich aber zumindest  Assassino  beenden und die Rezension wird auch zeitnah folgen!

12 Juli 2013

Neuzugänge im Juli

Die lesende Schildkröte begrüßt recht Herzlich die Neuzugänge im Juli. Im laufe der letzten Woche erreichten mich nämlich vier tolle Bücher. Das fünfte habe ich selbst gekauft. Zudem bekam ich gestern Eulenpost von LovelyBooks. Ganz tolle Lesezeichen und Postkarten. Gestern bei Twitter habe ich mitbekommen, dass ich da wohl nicht die einzige war und auch eine ganze Reihe weiterer Blogger Eulenpost erhalten haben.  Wir wohlen uns für die tollen Eulen und Esel wirklich sehr Herzlich bedanken. Es waren schließlich über 5.700 Anfragen zu bearbeiten und alle Lesezeichen wurden offensichtlich sehr liebevoll eingetüte.

11 Juli 2013

24-Hour Read-a-thon


Ja ist sie denn jetzt völlig bescheuert geworden? Das denkt ihr euch doch jetzt mit Sicherheit oder? 24h-Lesemarathon das klingt wirklich sehr größen Wahnsinnig. Aber ich habe mir auch nur ein kleines Ziel gesetzt. Und möchte auch nur abends ein wenig mitlesen und damit gemütlich ins Wochenende starten.
Organisiert wird die ganze Aktion von  Marcia . Sie wird auch alle paar Stunden ein kurzes Video drehen und uns darüber auf dem laufenden halten, was sie schon so alles gelesen hat. Außerdem sind alle Mitleser herzlich dazu eingeladen sich über Twitter #24hourReadathon auszutauschen

Wann gehts los?  Morgen 12.07 ab 17 Uhr bis zum 13.07 um 17 Uhr.
Ich werde wohl nur Freitagabend dabei sein und höchstens Samstagvormittag noch ein paar Seiten lesen. Eine Zusammenfassung von mir wird es dann Sonntagabend geben.

Was habe ich zum Lesen mit dabei?

 Lycidas  von Christoph Marzi ist bereits seit einigen Wochen mein stetiger Begleiter. Auch morgen Abend würde ich gerne in diesem Buch ein paar Seiten weiter lesen. In der Lesenacht vergangene Woche habe ich ja den ersten Teil des Buches beendet und stecke nun in den Anfängen neuer Verstrickungen. Das zweite Buch der Reihe um die Uralte-Metropole Lilith habe ich mir im übrigen bereits via TauschTicket organisiert. Ich werde als auch zukünftig nicht auf dem trockenen sitzen.

  Assassino  von Gerd Ruebenstrunk hat nicht nur ein wahnsinnig schönes Cover, sondern kam gestern per Post endlich bei mir an. Das Buch lese ich für Blogg dein Buch. Die ersten zwei Kapitel konnte ich bereits heute lesen. Sollte ich das Buch also nicht bereits morgen im Laufe des Tages gelesen haben (fahre morgen viel Zug...) dann wird auch dieses Buch mich morgen ein paar Seiten lang begleiten.

Und da ich zur Abwechslung auch endlich mal wieder ein Buch brauche das nicht aus der Ich-Perspektive geschrieben wurde, liegt auch  Mordsfreunde  von Nele Neuhaus zum Lesen bereit. Das Buch ist der zweite Teil der Krimi-Reihe mit den Ermittlern Bodenstein und Kirchhoff. Meine Rezension zum ersten Teil der Reihe Eine unbeliebte Frau findet ihr hier.

Sollte ich mit diesen drei Büchern morgen nicht auskommen bin ich mir trotzdem sicher, dass ich nicht an Lesemangel zu Grunde gehen werde. Genug Bücher sollten sich hier bei mir auf jeden Fall auftreiben lassen.

09 Juli 2013

[Rezension] Johanna Nilsson - Ich hau erstmal ab


Titel: Ich hau erstmal ab
Autor: Johanna Nilsson
Verlag: Oetinger
Seiten: 237
Preis: 12,95€
ISBN: 9783789143335

Bewertung: 4 Schildkröten


Klapptext


Janis muss nach Norden.
Immer nach Norden, im Auto ihres Bruders, das sie einfach so genommen hat. Sie muss fahren, um das Ultimative zu finden, das, wovon Emelie und sie immer geträumt haben, bevor das Schreckliche geschah.
Unterwegs begegnen ihr Katastrophen und Tragödien, aber auch Hoffnung, Trost und: die Liebe.

Zur Protagonistin


Janis ist verzweifelt und weiß nicht mehr was sie tun soll. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin wollte sie später das Leben bestreiten, doch Emelie ist jetzt fort. Emelie hat sieben Schüler und sich selbst erschossen, während Janis daneben stand.
Janis' Reise zum Nordlicht wird begleitet von ständigen Fragen warum Emelie es getan hat und warum sie selbst, Janis, nicht mitbekommen hat, was mit Emelie geschah. Schuldgefühle und Hilflosigkeit sind nur zwei der Dinge mit denen Janis konfrontiert wird.

Meine Meinung


Das Buch enthält die Geschichte aus Janis' Sicht. Da es sich bei Janis um eine 17-jährige Schülerin handelt, sind die Texte auch recht einfach gehalten und entsprechen wohl auch den Gedankenzügen von Jugendlichen die Mitten in der Pubertät stecken. Für gleichaltirge halte ich das Buch für besonders nah. Man ist einfach Mitten im Geschehen. Janis Gefühlswelt wird einem mit jedem Kapitel tiefer nahe gebracht. Dabei werden für Jugendliche typische Themen alle ganz wild durcheinander angesprochen, so wie es Janis selbst gerade in den Sinn passt. Ihr sturer Kopf und die Art wie sie Trauer und Schmerz zu verarbeiten versucht gefallen mir sehr gut und machten mir Janis von Anfang an sehr sympathisch.

Das Ende ist leider etwas aprupt und Klischee-Vorbelastet. Trotzdem hat es einen runden Abschluss mit dem man das Buch sehr gut zurück ins Regal stellen kann.

Es ist keine schwere Lektüre und lässt sich mit seinen 237 Seiten sehr gut zwischendurch lesen. Ich habe nur 2 Tage mit diesem Buch verbracht und konnte aber festhalten, dass es mir gut gefallen hat.

Abschließende Bewertung


Wer ein Anspruchsvolles Buch sucht ist mit "Ich hau erstmal ab" vielleicht an der falschen Adresse. Es bringt allerdings Jugendlichen sehr gut nahe, wie man mit Verlusten und Ängsten umgehen kann. Das Auto des älteren Bruders zu klauen und einfach mal drauf los zu fahren, ist vielleicht nicht das beste Beispiel dafür, aber man dringt sehr gut in das Gefühlsleben der Protagonistin ein. 
Von mir gibt es daher  4 Schildkröten  für ein tolles Jugendbuch.


08 Juli 2013

[Kurz-Rezension] Ursula Poznanski - Erebos


Titel: Erebos
Autor: Ursula Poznasnski
Verlag: Loewe
Seiten: 486
Preis: 9,95€
ISBN: 978-3-7855-7361-7

Bewertung: 5 Schildkröten

Gewinner des Deutschen Jugendliteraturpreises  2011




Klapptext


Erebos ist ein Spiel.
Es beobachtet dich,
es spricht mit dir,
es belohnt dich,
es prüft dich,
es droht dir.

Erebos hat ein Ziel:
Es will töten.

In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht - Erebos. Wer es spielt, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Spielregeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance, Erebos zu spielen. Er darf mit niemandem darüber reden und muss alleine spielen. Und wer gegen die Regeln verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann das Spiel auch nicht mehr starten. 
Erebos lässt Fiktion und Wirklichkeit auf irritierende Weise verschwimmen: Die Aufgaben, die das Spiel stellt, müssen in der realen Welt ausgeführt werden.
Auch Nick ist süchtig nach Erebos - bis das Spiel ihm befiehlt, einen Menchen umzubringen...

Ein paar kurze Worte zu den Figuren

Protagonist des Buches ist der Schüler Nick. Als Anfangs das Spiel in der Schule herumgereicht wird und seine Freunde sich merkwürdig benehmen, ihm aber nichts sagen ist er frustriert, bis er selbst von der Sucht nach Erebos angesteckt wird. Jede Figur im Buch führ sozusagen ein Doppelleben. Eines in der realen Welt, und eines in Erebos. Untereinander dürfen sich die Spieler allerdings nicht austauschen und auch in der Schule nicht verraten wer sie in Erebos sind.  So bleibt es Spekulation mit wem man sich im Spiel gerade unterhält. 

Meine Meinung

Ganz kurz und knapp: Vielen Dank an  Lotta  , bei der ich dieses tolle Buch im Gewinnspiel gewonnen habe. Das Buch wurde von mir an einem Nachmittag in einem Zug gelesen und war wirklich jede seiner fast 500 Seiten Wert. 
Erebos scheint ein Computerspiel zu sein, das denken kann. Er weiß was die Figuren auch außerhalb der Rollenspielwelt tun, wie sie heißen und wer mit wem wie verknüpft ist. Während den Spielern die Aufgaben als Belanglos erscheinen scheint das Spiel jedoch jeden Zug verfolgen und mitdenken zu können. Wie ist das möglich? Das ist die große Frage des Buches und die Spannung bis zum Finale lässt mit keiner Seite des Buches nach. So wie die Spieler das Spiel so interessiert verfolgen, so vertieft sich auch der Leser in dieses ganz wunderbar geschriebene Buch mit einer Thematik die uns allen mal einen Denkanstoß geben sollte.
Von mir gibt es die volle Punktzahl und damit  5 Schildkröten . Ein absolut lesenswertes Buch!

07 Juli 2013

Kurze Lange-Lesenacht


Gestern Abend war es wieder soweit: Der erste Samstag im Monat. Den Tag habe ich mir natürlich rot im Kalender markiert. Denn da ist wieder große Lesenacht im Buechertreff.de 
Nicht immer komme ich dazu teilzunehmen. Beim letzten Mal war ich krank, dann bin ich auch mal nicht Zuhause. Gestern Abend hatte ich mir aber bereits frühzeitig die Bücher dafür zurecht gelegt. Geplant war sehr viel und geschafft habe ich auf jeden Fall alles was ich mir vorgenommen hatte.

05 Juli 2013

Gestartet: Lies-dich-rund-um den-Globus



Ja. Endlich geht es los! Nachdem ich im Juni einige Bücher auf "ab Juli" vertagen musste, weil ich sie für die Challenge aufheben wollte, geht es jetzt endlich los. "Lies-dich-rund-um-den-Globus" heißt unser Projekt für die nächsten 12 Monate. Ins Leben gerufen hat diese tolle Aktion Chimiko. Wir freuen uns also auf Reisen durch exotische Länder und hoffen ein paar Entdeckungen zu machen.
Für ein paar Länder habe ich mir bereits ein paar Bücher zur Seite gelegt. 

Begonnen habe ich meine Weltreise in Norwegen mit dem Buch  Ich hau erstmal ab  von Johanna Nilsson. Das zauberhafte Buch für zwischendurch habe ich heute Vormittag beendet und werde wohl am Sonntag meine Meinung dazu äußern.  4 Schildkröten  seien euch aber bereits jetzt schon versprochen!

Um euch während der Challenge immer Mal auf dem laufenden zu halten, werde ich regelmäßig darüber berichten. Ansonsten findet ihr meinen Challenge Fortschritt aber auch immer direkt hier auf der Challenge-Seite.

02 Juli 2013

LINK ME: Wie erstelle ich ein Drop-Down-Menü?

Ein paar Mal wurde ich jetzt bereits danach gefragt: "Wie hast du denn das mit diesen Seiten oben gemacht?" Ich hatte versprochen die Links dazu rauszusuchen, habe es aber erst mal verpennt. Schande auf mein Haupt. Daher habe ich jetzt ein paar Links zusammen gesucht, Screencaps gemacht und hoffe allen Interessierten damit weiterhelfen zu können.
Mit dem Drop-Down-Menü habe ich natürlich nicht das Rad neu erfunden. Ich hatte bereits auf mehreren Blogs gesehen, dass es also auch bei Blogspot möglich sein sollte und war dann einfach so frei und habe ebenfalls eine andere Bloggerin gefragt, nämlich Chimiko. An dieser Stelle also noch mal vielen Dank an dich!


Erste ganz wichtige Anlaufstelle für Tipps und Tricks rund um das Gestalten mit Blogspot ist für mich copypastelove von Mira. In sehr leicht erklärten Tutorials stellte sie dort alle ihre Kniffe und Ideen bereit und beantwortet unter anderem auch Fragen, wenn man Hilfe benötigt. Dabei sind ihre Beiträge sehr einfach sortiert, so dass man sehr schnell das findet was man sucht. In diesem Blog gibt es ebenfalls einen Beitrag zum Drop-Down-Menü. Diesen findet ihr hier.

Die CSS-Code Vorlage von Mira habe ich allerdings noch mit ein paar Einstellungen aus diesem Beitrag von Oliver kombiniert. Wer sich ein bisschen mit CSS-Codings auskennt, kann mit Sicherheit auch alleine noch an den Einstellungen herum basteln.

Allen die noch nie mit CSS gearbeitet haben empfehle ich die ganze Sache erst in einem Testblog zu testen, bevor ihr euch euer ganzes schönes Design zerschießt. Allerdings sollte es eigentlich eine sehr schnelle und einfache Angelegenheit sein.

Ich hoffe ich konnte euch damit weiterhelfen.


SHORTCUTS

2012 2013 2014 2015 2016 5 Bücher im... 5 Schildkröten ab 11 ab 14 Abgeschlossen Accessories Advent Afrika Aktion Amerika Amerikanischer Autor Ankündigung Arkadien Aschenputtel Aus Vergangener Zeit Ausbildungsbericht Auslosung Aussortiert Australien Australien-Saga Autoren-Interview Award Bericht Blick ins Regal Blogg dein Buch Blogger Blogtour Britischer Autor Buch im Buch Bücherbummel Bücherregal Buchhändlerin Buchreihe Buechertreff Casting cbj cbt Charaktervorstellung Dämonen Dan Brown DaWanda Debütroman deutscher Autor Deutschland Drama dtv Dublin Dystopie Ebook Eindrücke Emotionen Endzeit EReader Erste Liebe Erster Eindruck Event Familiendrama Fanfiktion Fantasy Fazit Ferien Follow Friday Fotos Fragen Frankfurt Frankfurter Buchmesse Freundschaft Geburtstag Gelesen Geschenke Geschichte Gewinnspiel Globus-Challenge Großbritannien Highlight Historischer Roman Hörbuch Hörbücher Horror Humor Indianer Insel Instagram Internat irland Italien Jahreshighlight JKR Jugenbuch Jugendroman Jugendthriller Juni Kai Meyer Kinder- Jugendbuch Kinderbuch Kinderfeder Kommentar Krimi Krimis Kurz-Rezension Kurzgeschichten Leben mit dem Buch leichte Lektüre Leipziger Buchmesse Lesehighlight Lesejahr Leseliste Lesemarathon Lesenacht Leserunde Lesetagebuch Lesung Liebesroman LINK ME lit.COLOGNE Literatur Loewe Lokal-Krimi London Magie Märchen Mars Mittsommer Monatschallenge Monatsstatistik Montagsfrage Musik Mystery Narnia Nele Neuhaus Neuerscheinungen Neues Jahr Neuheiten Neuzugänge Niederlande Norwegen Oktober Österreich Planung Prinzessin Projekt15 reBuy Rezension Roman Rückblick Schreibmarathon Schweden schwedischer Autor Sci-Fi Silvester skandinavischer Krimi Sommer Spannung Spenden Statistik Strand SuB Tausch Tauschecke TauschMuh Thriller Trilogie TV-Serie Übersicht Umzug Update Urlaub USA Verkauf Verlosung Vorschau Wahl Wanderkiste Weihnachten Welttag des Buches Western Wunschliste Zeit Zeitreise Zwillinge