07 Juli 2015

[Rezension] Lucie Whitehouse - Eine perfekte Lüge

http://www.berlinverlag.de/
Quelle: Bloomsbury Berlin
Ist es die große Liebe? Oder ein Fremder in meinem Bett?
 
Als Hannah an einem Tag im Sommer Mark begegnet, ist es um sie geschehen. Die beiden ziehen zusammen, heiraten, das vollkommene Glück. Doch als Mark nach einer Geschäftsreise plötzlich spurlos verschwunden ist, beschleicht Hannah ein ungutes Gefühl. Weshalb ist ihr Mann nicht zu erreichen? Warum sind all seine Papiere verschwunden? Wieso wurde ihr Konto geplündert? Und wer ist die Fremde, die dauernd anruft? Hannah beschließt zu handeln. Doch je mehr Fragen sie stellt, desto weniger Antworten bekommt sie. Gefangen in einem schier endlosen Labyrinth von Rätseln, wird ihr langsam klar, dass Mark keineswegs der Sunnyboy ist, für den sie ihn immer gehalten hat. Und bald hegt sie einen grauenhaften Verdacht...

♣ Lucie Whitehouse ♣ Eine perfekte Lüge
♣ 
Berlin Verlag ♣ 320 Seiten ♣  11,99 €

Das Cover erinnert mich irgendwie an die Rose aus Die Schöne und das Biest. Und auch der Klappentext lässt einen bösen Beigeschmack erahnen. Lucie Whitehouse schafft es unsere Protagonistin Hannah, aber auch den Leser, immer fester um ihren Finger zu wickeln, um dann ein großes Loch aufzureißen, aus dem es kein Entkommen gibt...

 Meine Meinung

Eine Frau will ihren Mann von der Geschäftsreise am Flughafen abholen, er taucht nicht auf und bleibt verschwunden. Danach ruft sie alle möglichen Leute an und wird immer nervöser, deckt hier und da komische Dinge auf... Also so langsam klingt es nach einem sehr dick aufgetragenem Buch mit etlichen Klischees, das am Ende in einer Mordermittlung im Nachmittagsfernsehn endet. Ja danach klingt es vielleicht ein bisschen. Der Einstieg in "Eine perfekte Lüge" fiel mir tatsächlich auch etwas schwerer. Einfach weil ich dachte: Du weißt sowieso, was als nächstes passiert. Spätestens als Hannahs Ehemann am nächsten Tag anruft und sagt: "Es ist alles in Ordnung", werde ich stutzig. An der Stelle ging es auch eigentlich erst richtig los. Lucie Whitehouse führt einen immer wieder auf die falsche Fährte und lässt den Leser ebenso überrascht zurück, wie ihre Protagonistin.

Trotzdem hatte ich ab einer gewissen Stelle eine Ahnung, die ich als Krimi-Vielleser nicht wieder loswurde. Und die sich letztlich auch bewahrheitete. Letztendlich führte dann doch alles auf den Titel des Buches zurück und hatte auf den letzten Seiten leider keinen Überraschungseffekt mehr. Den hatten wir dafür zwar an so manch anderer Stelle. Das Buch konnte mir aber leider kein so schwaches Ende ersetzen.

Unsere Protagonistin erschien mir für ihr gesamtes Umfeld und ihren Lebensstil insgesamt gesehen irgendwie ein wenig naiv. Wer gibt denn einen so super Job auf, verzichtet eigentlich auf fast alles, bricht seine Zelte ab um dann einen Mann zu heiraten, den sie gerade mal ein paar Monate kennt und wundert sich dann dass mit dem irgendwas nicht stimmt? Ich hätte es nicht gemacht.

Fazit
Das Buch war gut durchdacht und konnte sein Spannungslevel über die gesamten 300 Seiten relativ konstant halten, auch wenn es kein absoluter Pageturner war. Insgesamt habe ich mich gut unterhalten gefühlt, aber ein Krimi-Vielleser wird viel zu schnell auf des Rätsels Lösung kommen.





Kommentare:

  1. Hey,
    ich kann deine Kritikpunkte sehr gut nachvollziehen. In der Tat wirkte die Geschichte etwas "abgeklärt".
    Daher habe ich ihn als durschnittlichen Thriller bewertet :)
    LG Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ela,
      Ich bin immer wieder fasziniert davon, wie oft wir bei Krimis einer Meinung sind ;)
      Beste Grüße
      Chrissi

      Löschen

SHORTCUTS

2012 2013 2014 2015 2016 5 Bücher im... 5 Schildkröten ab 11 ab 14 Abgeschlossen Accessories Advent Afrika Aktion Amerika Amerikanischer Autor Ankündigung Arkadien Aschenputtel Aus Vergangener Zeit Ausbildungsbericht Auslosung Aussortiert Australien Australien-Saga Autoren-Interview Award Bericht Blick ins Regal Blogg dein Buch Blogger Blogtour Britischer Autor Buch im Buch Bücherbummel Bücherregal Buchhändlerin Buchreihe Buechertreff Casting cbj cbt Charaktervorstellung Dämonen Dan Brown DaWanda Debütroman deutscher Autor Deutschland Drama dtv Dublin Dystopie Ebook Eindrücke Emotionen Endzeit EReader Erste Liebe Erster Eindruck Event Familiendrama Fanfiktion Fantasy Fazit Ferien Follow Friday Fotos Fragen Frankfurt Frankfurter Buchmesse Freundschaft Geburtstag Gelesen Geschenke Geschichte Gewinnspiel Globus-Challenge Großbritannien Highlight Historischer Roman Hörbuch Hörbücher Horror Humor Indianer Insel Instagram Internat irland Italien Jahreshighlight JKR Jugenbuch Jugendroman Jugendthriller Juni Kai Meyer Kinder- Jugendbuch Kinderbuch Kinderfeder Kommentar Krimi Krimis Kurz-Rezension Kurzgeschichten Leben mit dem Buch leichte Lektüre Leipziger Buchmesse Lesehighlight Lesejahr Leseliste Lesemarathon Lesenacht Leserunde Lesetagebuch Lesung Liebesroman LINK ME lit.COLOGNE Literatur Loewe Lokal-Krimi London Magie Märchen Mars Mittsommer Monatschallenge Monatsstatistik Montagsfrage Musik Mystery Narnia Nele Neuhaus Neuerscheinungen Neues Jahr Neuheiten Neuzugänge Niederlande Norwegen Oktober Österreich Planung Prinzessin Projekt15 reBuy Rezension Roman Rückblick Schreibmarathon Schweden schwedischer Autor Sci-Fi Silvester skandinavischer Krimi Sommer Spannung Spenden Statistik Strand SuB Tausch Tauschecke TauschMuh Thriller Trilogie TV-Serie Übersicht Umzug Update Urlaub USA Verkauf Verlosung Vorschau Wahl Wanderkiste Weihnachten Welttag des Buches Western Wunschliste Zeit Zeitreise Zwillinge